Aldi-Nord: Navigationsgerät für 279,- Euro

Medion-Gerät mit Europa-Karten

Aldi-Nord bietet ab dem 2. Mai 2007 ein mobiles Navigationsgerät mit eingebautem GPS-Empfänger zum Preis von 279,- Euro an. Das mit Europa-Karten versehene Gerät richtet sich vornehmlich an Autofahrer, um sich damit durch die Gegend navigieren zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Navigationsgerät von Medion wird mit Kartenmaterial für Europa ausgeliefert, das von Navteq stammt und eine 3D-Darstellung bietet. Was für eine Navigationssoftware in dem Gerät zum Einsatz kommt, gab der Lebensmittel-Discounter nicht bekannt. Es steht nur fest, dass das System TMC-Verkehrsdaten berücksichtigt und eine Sprachausgabe bietet. Das Kartenmaterial ist vorinstalliert, lässt sich aber auch nachträglich von DVD einspielen.

Medion Navigationsgerät
Medion Navigationsgerät
Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, München
Detailsuche

Der interne Speicher des Geräts fasst 512 MByte und es liegt eine Speicherkarte mit einer Kapazität von 1 GByte bei. Es liegen leider keine Informationen dazu vor, welcher Speicherkartentyp hierbei zum Einsatz kommt. Das 4,3 Zoll große Breitbilddisplay soll gut ablesbar sein. Weitere technische Angaben zum Display wurden nicht genannt.

Das 130 x 90 x 21 mm messende Gerät wird mit KfZ-Halterung, Autoladegerät sowie einem normalen Netzkabel ausgeliefert. Wie lange der im Gerät befindliche Akku durchhält, gab Aldi-Nord nicht bekannt.

Aldi-Nord bietet das Navigationsgerät von Medion ab dem 2. Mai 2007 zum Preis von 279,- Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OlNi 27. Apr 2007

Navigon, nein danke ! So einen miserablen Service habe ich ja noch nie erlebt...

Hurz 26. Apr 2007

Vulkanischer Witzbold...

Leo 26. Apr 2007

Werd ich auch, dazu brauch ich deine Meinung bestimmt nicht. Wie gut du mich kennst...

Hurz 26. Apr 2007

Bei mir zählt prinzipiell nur, ob Endlich mal jemand, der nicht gleich mitschreit...

Replay 26. Apr 2007

Dann ist aber der Sinn eines U-Bootes ziemlich dahin ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /