Über 100 Mio Symbian-Smartphones mit S60 ausgeliefert (Upd.)

Widget-Unterstützung für S60 geplant, neue Version von Carbide.c++

Nokia hat bekannt gegeben, dass mittlerweile mehr als 100 Millionen Symbian-Smartphones mit S60 ausgeliefert wurden. Ein Großteil der Stückzahlen dürfte direkt auf Nokias Konto gehen. Es gibt zwar Smartphone-Hersteller, die Geräte mit Symbian und S60 anbieten, aber die haben keine so starke Marktbedeutung wie die Finnen. Außerdem wurde eine neue Version der Entwicklungsumgebung Carbide.c++ vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang wurden nach Nokia-Angaben 57 Symbian-Mobiltelefone mit S60 (ehemals Series 60) auf den Markt gebracht. Davon setzen bereits 28 Geräte auf die aktuelle Version S60 3rd Edition.

Stellenmarkt
  1. Systementwickler (m/w/d)
    Mobile Trend GmbH, Flensburg
  2. Softwareentwickler/in für SAP-ABAP/UI5 (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
Detailsuche

Als Neuerung soll Symbian S60 in der kommenden Version mit Widget-Unterstützung daherkommen. Wann diese Version erscheint, ist nicht bekannt. Damit lassen sich Webservices auf Symbian-Smartphones mit S60-Oberfläche einsetzen.

Nachtrag vom 25. April 2007 um 12:15 Uhr:
Nokia hat außerdem die Version 1.2 von Carbide.c++ V1.2 vorgestellt. Die Entwicklungsumgebung soll dabei helfen, Symbian-Applikationen und Geräte zügig auf den Markt bringen zu können. Verschiedene kleine Verbesserungen sollen die Arbeit mit Carbide.c++ verbessern. Die kostenlose Express Edition gibt es auf www.forum.nokia.com/carbide zum Download. Die Developer Edition kostet 299,- Euro und die Professional Edition gibt es für 1.299,- Euro. Die OEM Edition schlägt mit 3.999,- Euro zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mhhh 26. Apr 2007

selten so gelacht...

SorryOrry 25. Apr 2007

Ich hab einen Beispiellink zu einer Beispielsoftware vergessen.. http://www.sbsh.net...

S60 Liebhaber 25. Apr 2007

Schön, daß Nokia als Innovationsträger auch ordentlich Verkäufe macht. Momentan habe ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /