• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-TV: Explosionen eines Actionfilms fühlen

Vibrationen untermalen Filmszenen

LG Electronics will 2008 eine neue Technik für mobiles Fernsehen auf den Markt bringen: Dank Vibrationen soll Filmchen schauen auf dem Handy spannender werden. Neben den visuellen Reizen soll der Zuschauer nämlich auch fühlen, was auf dem Bildschirm passiert.

Artikel veröffentlicht am , yg

"Wir haben ein Verfahren entwickelt, das es dem Zuschauer ermöglicht, eine Sendung nicht nur wie heute üblich zu hören und zu sehen, sondern auch zu fühlen, verkündete Song Keun-Young, Pressesprecher bei LG, gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

Stellenmarkt
  1. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Das Mobiltelefon vibriert bei den passenden Szenen, blinkende Lichteffekte können die akustische Dramatik des Films zusätzlich unterstützen. So können beispielsweise Explosionen in einer Actionszene oder ein Torschuss beim Fußball mit Vibrationen bereichert werden. Die Akustik soll zusätzlich mit Leuchtdioden aufgepeppt werden.

LG plant, die neue Technik ab kommendem Jahr in seinen Mobiltelefonen einzubauen. Derzeit sichert sich der koreanische Konzern die passenden Inhalte.

Die Handymodelle mit der neuen Technik werden für mobiles Fernsehen via DMB gerüstet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 12,39€

Rubbelwilli 25. Apr 2007

Wieso Actionfilme?

razer 25. Apr 2007

xD hm ob sich jeder Anbieter das antut? die FF signale mitzusenden? oder analysiert das...

Striker1 25. Apr 2007

Ach was, viel besser ist man installiert den "Buttkicker" unter dem Sitz, wo man eben...

swill 25. Apr 2007

...wenn man auf ein 2.5" Bildschirmchen starrt und die eigene Hand synchron zu den kaum...

flummiball 25. Apr 2007

dito


Folgen Sie uns
       


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

    •  /