Abo
  • Services:

CyberLink PowerDirector 6 Deluxe mit HD-Video-Support

Automatisierungsfunktionen nehmen den unerfahrenen Anwender an die Hand

CyberLink hat mit PowerDirector 6 Deluxe eine neue Videobearbeitungssoftware vorgestellt, die nun auch hochauflösende Videos und das Breitbild-Format unterstützt. Außerdem hat der Hersteller neue Vorlagen für DVD-Menüs sowie einige andere Bearbeitungsfunktionen in die Software integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue CyberLink PowerDirector soll bei der Videoverarbeitung schneller geworden sein und kann Dias-Vorführungen zusammenstellen. Dazu kommen eine Bild-in-Bild-Funktion für Videos sowie eine Untertitelungsfunktion, neue Übergänge und Effekte.

Stellenmarkt
  1. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Die Software ist mit Exportschnittstellen für YouTube und MediaMax ausgerüstet und kann auch Videodateien in Größen und Formaten ausgeben, die für den iPod oder die Sony PSP geeignet sind. Einige Bearbeitungsfunktionen sollen automatisierte Werkzeuge bereitstellen, die darauf abzielen, die Video- und Tonqualität zu verbessern. Die "Magic Style"-Werkzeuge sollen mit Hilfe von Stilvorlagen ohne weiteres Zutun einen vollständigen Film aus Clips erstellen, der zwar nach vorgefertigten Regeln erzeugt wird, aber dafür dem Anwender die lästige Arbeit abnimmt.

CyberLink PowerDirector 6 Deluxe soll knapp 80,- Euro kosten, das Update ist für knapp 60,- Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  4. 88€

Deutscher Michel 25. Apr 2007

dem kann ich nur zustimmen. allgemein ist die cyberlink software nicht ihr geld wert. da...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /