Abo
  • Services:

Interview: Ein Filter ist mir lieber als ein Avatar

Netzeitung.de: In Ihren jüngsten Romanen haben Sie sich intensiv mit den Naturwissenschaften beschäftigt, etwa mit Isaac Newton. Der erfolgreichste deutsche Roman des vergangenen Jahres, "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann, setzt ebenfalls auf Gelehrte als literarische Helden: den Naturforscher Alexander von Humboldt und den Mathematiker Carl Friedrich Gauss. Welcher Wissenschaftler unserer Zeit ist für Sie der wichtigste?

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Referat 33 - Personalentwicklung, Bremen

Stephenson: Ich halte Roger Penrose für einen der wichtigsten Wissenschaftler unserer Epoche. Seine Arbeit als Mathematiker und Physiker wird von Fachleuten sehr geschätzt. Er versucht, verschiedene Perspektiven in einem Bild zu vereinen. Einige Aspekte seiner Arbeit sind, milde ausgedrückt, kontrovers. Aber genau das macht sie so wichtig.

Netzeitung.de: In seinem Buch "Computerdenken" behandelt Roger Penrose die Frage, ob Maschinen ein Bewusstsein erreichen können. Ist dies noch eine aktuelle Frage?

Stephenson: Auf einer gewissen Ebene ist es eine triviale Frage. Wenn wir eine Maschine bauen können, die in jeder Hinsicht dem menschlichen Gehirn ähnelte, würde sie Bewusstsein zum gleichen Zweck erlangen wie wir. Die eigentliche Frage ist, ob die Computer, die wir jetzt haben, Bewusstsein entwickeln können. Wenn man diese Frage stellt, tauchen Probleme auf, die Philosophen bereits in den zwanziger Jahren im Wiener Kreis diskutierten; und von da rückwärts bis zu den Platonikern und Sophisten. Das ist faszinierend, wenn man sich für Philosophie und Metaphysik interessiert, aber ich halte es nicht für das zentrale Problem unserer Zukunft.

Netzeitung.de: Die Epoche des Cyberpunk gilt als beendet. Dieser Tage wird sie als Retro-Phänomen wiederbelebt. Es scheint, als würden die Computer-Freaks und Comic-Nerds der Achtziger mit ihrer Begeisterung für Science Fiction heute den Mainstream prägen. Können Sie sich vorstellen, wieder Science Fiction zu schreiben?

Stephenson: Ja. Ich tue es gerade.

Netzeitung.de: Verraten Sie, woran genau Sie schreiben? In Deutschland warten wir noch auf den letzten Band der Barock-Trilogie.

Stephenson: Es ist noch zu früh, darüber zu reden. Aber einige der in unserem Gespräch behandelten Fragen werden womöglich darin auftauchen.

Neal Stephenson, 1959 geboren, ist einer der wichtigsten Verteter des literarischen Cyberpunk. In seinem Roman "Snow Crash" (1992) werden erstmals Avatare beschrieben, virtuelle Charaktere in einem dreidimensionalen Netz. Zuletzt arbeitete er an einem Barock-Zyklus. Die ersten Bände ("Confusion", "Quicksilver") sind im Goldmann-Verlag erschienen.

 Interview: Ein Filter ist mir lieber als ein Avatar
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. 499€ (Bestpreis!)
  4. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)

ThadMiller 03. Mai 2007

Meiner Einschätzung nach wird es nie KI geben die auch nur im entferntesten an die des...

Zim 25. Apr 2007

Hatte man in den anderen Ultima Teilen schon Avatare die auch so genannt wurden und wo...

Zim 25. Apr 2007

ROFL Dann halt auch du dich daran bitte dran. Wir haben deine Meinung jetzt alle...

feierabend 25. Apr 2007

seh ich ganz anders. Ein guter schluss ist vielleicht ein schöner Abschluss. aber das...

Interessant 25. Apr 2007

sehr guter text


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /