Freie Virtualisierung für MacOS X

VirtualBox als Beta-Version veröffentlicht

Die Open-Source-Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in einer Beta-Version für MacOS X auf Intel-Macs erschienen. Dabei setzt die Beta schon auf die Code-Basis des nächsten Updates und unterstützt somit 64-Bit-Hostsysteme. VirtualBox wurde Mitte Januar 2007 von der Firma Innotek unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VirtualBox
VirtualBox
Während die aktuellen Versionen für Windows und Linux noch die Versionsnummer 1.3.8 tragen, basiert VirtualBox für MacOS X nach Angaben von Innotek bereits auf dem Quelltext der nächsten Version 1.4. Neu darin ist die Unterstützung für 64-Bit-Hostsysteme und VMware-Images.

Stellenmarkt
  1. IT Support and infrastructure specialist (m/w/d)
    Ludwig Frischhut GmbH & Co. KG, Pfarrkirchen
  2. Validation Quality Engineer (m/w/d)
    Eppendorf AG, Jülich
Detailsuche

VirtualBox unterstützt verschiedene Gastsysteme, darunter Linux und Windows inklusive Vista. Dabei ist die Software grundsätzlich als Open Source verfügbar, wobei der GPL-Edition einige Funktionen fehlen. Dazu zählt beispielsweise die USB-Unterstützung, die es allerdings in einer für den privaten Gebrauch kostenlosen Fassung gibt. Zusätzlich gibt es auch kommerzielle Support-Angebote.

Innotek emuliert mit VirtualBox den kompletten PC mit Ausnahme der CPU, so wie es auch bei VMware Workstation der Fall ist. Die Beta-Version für MacOS X steht unter virtualbox.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MacTom 30. Mai 2008

Es ist nicht direkt illegal so Du eine reguläre Mac OS X Lizenz besitzt, die nur in der...

MacTom 30. Mai 2008

Vielleicht weil Bill Gates und Steve jobs einst mal gemeinsam die Geschichte Ihres...

MacTom 30. Mai 2008

Nun, es fällt doch folgedes auf: Zuerst stellt Connectix die Weiterentwicklung von...

MacMac 25. Apr 2007

Nicht das Darwin kein BSD ist... Die Anpassungen an Mac OS X bedeuten das es demnaechst...

NachhilfeFürMäc... 24. Apr 2007

www.wikipedia.de : Ironie, Sarkasmus War sogar im PPS. Gesehen, Gelesen aber nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /