Abo
  • Services:

Echte mobile Datenflatrate für 39,95 Euro

Surfen mit UMTS- bzw. HSDPA-Geschwindigkeit

Die Firma Radi Cens bietet mit der Marke MoobiCent eine etwas irreführend als "mobileDSL flat" bezeichnete unbegrenzte Flatrate für Vielsurfer an, die unabhängig von ihrem Aufenthaltsort ins Netz gehen wollen. Per SIM-Karte und PCMCIA-Kartensteckplatz oder UMTS-Maus können sich die Nutzer ins Internet einwählen. Genutzt wird das UMTS- bzw. HSDPA-Netz von Vodafone.

Artikel veröffentlicht am , yg

MoobiCent will das mobile Surfen so einfach wie möglich gestalten. Die SIM-Karte für den Datentarif wird in eine PCMCIA-Datenkarte oder die UMTS-Maus gesteckt. Damit bietet sich die Daten-Flatrate für Vielsurfer an, die viel außerhalb ihres Büros arbeiten, für Menschen mit zwei Wohnsitzen oder für aktive Web-2.0-Nutzer, die jederzeit mit ihren Communities in Kontakt treten wollen. Eine eigene E-Mail-Adresse bietet MoobiCent nicht an.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Wo das HSDPA-Netz bereits ausgebaut ist, können die Nutzer mit einer Geschwindigkeit von derzeit bis zu 3,6 MBit/s im Downstream und 384 KBit/s im Upstream surfen. Ist weder ein UMTS- noch ein HSDPA-Netz verfügbar, werden die Daten mit EDGE- oder GPRS-Geschwindigkeit übertragen.

Der Datentarif kostet 39,95 Euro im Monat, GSM-Telefonate sind damit nicht möglich. Die Roaming-Gebühren für die Datentarife im Ausland sollen derzeit bei etwas über 3,- Euro pro MByte liegen, MoobiCent rechnet jedoch mit sinkenden Gebühren im Rahmen der Diskussionen zum Roaming auf europäischer Ebene.

Für die Nutzung der mobileDSL flat muss der Anwender einen Laufzeitvertrag über 24 Monate abschließen. Verfügt er noch nicht über eine PCMCIA-, PC-Broadband-Express-Karte oder eine UMTS-Maus, kann er diese zuzüglich zur SIM-Karte von MoobiCent für 99,95 Euro erwerben. Das Zubehör weist dabei immer das Logo von Vodafone auf und kann nicht mit SIM-Karten anderer Netze verwendet werden, weil die Geräte ein SIM-Lock aufweisen. Davon konnte sich Golem.de in einem Kurztest überzeugen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,49€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

sugarr 05. Okt 2007

Vielen Dank für diese Info. Hatte mir schon überlegt, eine Flatrate bei denen zu holen...

Michael - alt 25. Apr 2007

Lach, das wäre eine schlechte Idee. Bluetooth ist zu langsam (noch und beim Upload) Und...

Neo2top 25. Apr 2007

WRT54G3G ist das ;) mit base Data und der eplus oder d2 Notebook Card II gruß NEo

Michael - alt 25. Apr 2007

Als Empfehlung: Wenn in den Prospekten drin steht, daß E-Mail geht, impliziert da...

EDIFIX 25. Apr 2007

Gibt es eigentlich auch eine UMTS-Karte im CF-Format. Würde die in meinen PocketPC...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /