Abo
  • IT-Karriere:

Kostenloses IrfanView 4.0 fit für Windows Vista

Zahlreiche kleine Verbesserungen an Windows-Bildbetrachter vorgenommen

Der kostenlose Windows-Bildbetrachter IrfanView steht ab sofort in der Version 4.0 als Download bereit. Die neue Version bringt einige kleine Verbesserungen und ist nun an Windows Vista angepasst. So lässt sich die Toolbar anpassen und es steht eine neue Automatisierungsfunktion bereit. IrfanView 4.00 hat sich als flinker Bildbetrachter einen Namen gemacht, der zahlreiche Bildformate anzeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

IrfanView 4.00 bietet im Batch-Betrieb nun auch die Möglichkeit, die Farben in einem Bild einzustellen und die Toolbar kann mit Hilfe von Skins angepasst werden. Außerdem kann der Befehl "Farben ändern" nun auch auf einen Bildausschnitt angewendet werden. Als neue Anzeigeoption wird ein Bild im Fenster zentriert dargestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Auch im Zusammenspiel mit EXIF-Daten hat IrfanView dazugelernt: EXIF-Daten lassen sich nun in Google Earth anzeigen, sofern passende GPS-Positionen vorhanden sind. Mit dem neuen Tastenkürzel Strg-Shift-M lassen sich JPEG-Kommentare bequem anlegen oder ändern. Außerdem wurden eine Reihe von Plug-Ins erneuert, so dass diese bei Bedarf aktualisiert werden sollten.

IrfanView 4.00 ist für die Windows-Plattform als Download erhältlich. Bei kommerzieller Nutzung erbittet der Programmierer eine Spende bzw. Registrierungsgebühr von 10,- Euro; die kostenlose Nutzung ist nichtkommerziellen Zwecken vorbehalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 24,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

k-lite 25. Apr 2007

Dafür gibt es http://www.codecguide.com/ und schon geht es... Allerdings,wenn es vorher...

kauf'n Mac 25. Apr 2007

*Augenkrebs* - frag mal die die das haben - wie Sie dazu gekommen sind. Dann mal viel...

googlehilft 24. Apr 2007

Da gibt es doch ein Lösung für: http://forum.irfanview-online.de/viewtopic.php?t=470&sid...

Julius Donnert 24. Apr 2007

gthumb man das auch. und auch noch ein paar andere sachen. so einfach, das ich echt...

lachesi 24. Apr 2007

Dankeschön!!


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /