Abo
  • IT-Karriere:

Neues zur Safari-Sicherheitslücke

Sicherheitsleck steckt eigentlich in QuickTime

Das gestern gemeldete Sicherheitsleck in Safari steckt eigentlich in QuickTime. Dadurch betrifft das Sicherheitsloch nicht nur Mac-Systeme, sondern auch Windows-Rechner. Als Zwischenlösung muss die Ausführung von Java im Browser deaktiviert werden. Einen Patch gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSecWest waren die Teilnehmer aufgerufen, ein Mac-System zu hacken und konnten dafür ein MacBook Pro gewinnen. Die beiden Gewinner behaupteten zunächst, dass sie dafür ein Sicherheitsloch in Apples Browser Safari verwendet haben. Nun hat einer der zwei Gewinner per Blog-Eintrag weitere Details zu der Sicherheitslücke veröffentlicht und klargestellt, dass der Fehler nicht in Safari steckt.

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Das eigentliche Sicherheitsloch befindet sich in Apples QuickTime und tritt im Zusammenspiel mit der Ausführung eines Java-Applets auf. Dadurch findet sich das Sicherheitsloch auch in der QuickTime-Version für die Windows-Plattform. Jeder Java-fähige Browser soll für einen Angriff anfällig sein, sofern QuickTime in einer nicht korrigierten Version installiert ist. Somit kann das Sicherheitsleck außer mit Safari auch mit Firefox ausgenutzt werden.

Ein Angreifer muss sein Opfer lediglich dazu bringen, eine entsprechend präparierte Webseite mit Safari oder Firefox zu öffnen. Wenn dann QuickTime installiert und Java aktiviert ist, lässt sich Programmcode einschleusen, der dann ausgeführt werden kann. Bislang gibt es keinen Patch zur Abhilfe. Als Zwischenlösung kann Java im Browser deaktiviert werden, um sich vor solchen Angriffen zu schützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-71%) 19,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 0,49€

Aua 25. Apr 2007

Selten so gelacht - *für JAVA gibt es sinnvolle Anwendungen* - ja für cracker Du n00b!

:-) 24. Apr 2007

Da es hier so lustig zugeht :-) Wie wärs mit ner weiteren Abstraktion: "doppelwandiger...

Zim 24. Apr 2007

Nicht zu verwechseln mit dem Sicherheitsleck durch Gummi für Paranoide :P Zim ich konnt...

DieKatastropheH... 24. Apr 2007

schmale Brett? P.S.: Ist völlige technische Ignoranz eigentlich so etwas wie ein...

Tekl 24. Apr 2007

Wie soll das nun konkret aussehen wenn man nicht auf dubiosen Seiten surft und seinen...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /