Abo
  • Services:

Google veröffentlicht Verbesserungen für MySQL

Erweiterte Hochverfügbarkeit und einfachere Verwaltung von MySQL

Google setzt MySQL in vielen Bereichen und Produkten ein, hat die Software aber an manchen Stellen erweitert, um den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Im Rahmen der aktuell in Santa Clara stattfindenden MySQL-Konferenz hat Google nun einige Patches für das freie Datenbank-Management-System veröffentlicht, die dabei entstanden sind.

Artikel veröffentlicht am ,

MySQL sei eine fantastische Lösung zur Datenspeicherung, schreibt Mark Callaghan, Software-Engineer bei Google, im Google-Code-Blog. Da aber Googles Projekte in manchen Bereichen sehr weit gehende Anforderungen an die Datenbank stellen, hat Google die Software den eigenen Bedürfnissen angepasst. Dabei geht es in erster Linie um eine sehr hohe Verfügbarkeit und eine effiziente Verwaltung sehr vieler MySQL-Server.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Google hofft, dass einige der eigenen Änderungen ihren Weg in die offizielle MySQL-Version finden werden, bis dahin bietet Google aber entsprechende Patches für MySQL an, die wie MySQL selbst unter der GPL stehen.

Darunter finden sich neue High-Availability-Funktionen einschließlich einer halbsynchronen Replikation, die alle Commits auf dem Master-System blockiert, bis ein Slave signalisiert, dass alle Replikationsereignisse angekommen sind. Des Weiteren gibt es eine Spiegelung des Binlogs vom Master-Server auf dem Slave-Server und Fast-Master-Promotion, um einen Slave-Server ohne Neustart zum Master zu machen sowie eine transaktionale Replikation, um InnoDB und eine Slave-Replikation bei einer Wiederherstellung konsistent zu halten.

Darüber hinaus hat Google ein User-Table-Monitoring entwickelt, das Aufschluss über die Datenbank-Aktivität je Nutzer und Tabelle gibt. Es zeigt nicht nur die Zahl der abgefragten oder modifizierten Zeilen je Nutzer oder Tabelle, es gibt auch Aufschluss darüber, wie viel Zeit ein Nutzer braucht, um SQL-Abfragen durchzuführen. Innodb-Async-I/O unterstützt zudem mehrere Hintergrund-I/O-Threads für InnoDB.

Alle MySQL-Patches für Google sind derzeit aber nur für MySQL 4 verfügbar, Patches für MySQL 5 sollen in Kürze folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 47,99€
  3. 33,99€
  4. 14,02€

rsagftagt 24. Apr 2007

wieder gewinnbringend verkaufen ;)

Dank 24. Apr 2007

kwt


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /