Google veröffentlicht Verbesserungen für MySQL

Erweiterte Hochverfügbarkeit und einfachere Verwaltung von MySQL

Google setzt MySQL in vielen Bereichen und Produkten ein, hat die Software aber an manchen Stellen erweitert, um den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden. Im Rahmen der aktuell in Santa Clara stattfindenden MySQL-Konferenz hat Google nun einige Patches für das freie Datenbank-Management-System veröffentlicht, die dabei entstanden sind.

Artikel veröffentlicht am ,

MySQL sei eine fantastische Lösung zur Datenspeicherung, schreibt Mark Callaghan, Software-Engineer bei Google, im Google-Code-Blog. Da aber Googles Projekte in manchen Bereichen sehr weit gehende Anforderungen an die Datenbank stellen, hat Google die Software den eigenen Bedürfnissen angepasst. Dabei geht es in erster Linie um eine sehr hohe Verfügbarkeit und eine effiziente Verwaltung sehr vieler MySQL-Server.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. Softwareentwickler Embedded Java (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Ettlingen, Homeoffice
Detailsuche

Google hofft, dass einige der eigenen Änderungen ihren Weg in die offizielle MySQL-Version finden werden, bis dahin bietet Google aber entsprechende Patches für MySQL an, die wie MySQL selbst unter der GPL stehen.

Darunter finden sich neue High-Availability-Funktionen einschließlich einer halbsynchronen Replikation, die alle Commits auf dem Master-System blockiert, bis ein Slave signalisiert, dass alle Replikationsereignisse angekommen sind. Des Weiteren gibt es eine Spiegelung des Binlogs vom Master-Server auf dem Slave-Server und Fast-Master-Promotion, um einen Slave-Server ohne Neustart zum Master zu machen sowie eine transaktionale Replikation, um InnoDB und eine Slave-Replikation bei einer Wiederherstellung konsistent zu halten.

Darüber hinaus hat Google ein User-Table-Monitoring entwickelt, das Aufschluss über die Datenbank-Aktivität je Nutzer und Tabelle gibt. Es zeigt nicht nur die Zahl der abgefragten oder modifizierten Zeilen je Nutzer oder Tabelle, es gibt auch Aufschluss darüber, wie viel Zeit ein Nutzer braucht, um SQL-Abfragen durchzuführen. Innodb-Async-I/O unterstützt zudem mehrere Hintergrund-I/O-Threads für InnoDB.

Alle MySQL-Patches für Google sind derzeit aber nur für MySQL 4 verfügbar, Patches für MySQL 5 sollen in Kürze folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /