Abo
  • Services:

Handy-Software: Radfahren mit Harley-Sound

Sensor am Rad misst Geschwindigkeit: Je schneller, desto lauter

SoundOfMotion hat eine Radsensor-Software-Kombination für Fahrradfahrer mit Java-Handy entwickelt. Ein Sensor, der am Rad befestigt wird, zeichnet die Geschwindigkeit und ein paar weitere Daten auf, die Angaben werden via Bluetooth auf das Handy geschickt. Basierend auf den Geschwindigkeitsangaben imitiert die Software Fahrgeräusche. Je schneller der Radler fährt, desto lauter ertönt z.B. das Brummen einer Harley.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Bluetooth-Sensor berechnet Geschwindigkeit, Beschleunigung und zurückgelegte Strecke. Nach Angaben des Herstellers soll der Sensor dabei genauer messen als herkömmliche Fahrradcomputer. Die ans Handy weitergesendeten Daten können auch auf einen PC transferiert und für die Trainingsanalyse herangezogen werden.

Stellenmarkt
  1. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch
  2. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf

Das Handy kann in einer speziellen Fahrradhalterung befestigt werden. Es lässt sich sogar mit dem Dynamo koppeln, so dass sich das Mobiltelefon während des Fahrens wieder auflädt.

Die Sound-Simulator-Software sorgt dafür, dass Handys, die MP3-Dateien abspielen können, über den Sound-Simulator die vorher ausgewählten Geräusche eines Fahrzeugs wiedergeben. Derzeit stehen Geräusche von Motorrädern, einem Pferd oder einer Dampflok zur Verfügung. Der Nutzer kann seine Töne aber auch selbst komponieren.

Die Beta-Version der Software läuft auf allen javafähigen Mobiltelefonen. Derzeit interessiert sich SoundOfMotion für die Einstellungen, die die Nutzer sich wünschen. Wer den Soundsimulator aufruft und zu den ersten 100 Einsendern gehört, die ihr Feedback abgeben, dem verspricht der Hersteller einen Sensor fürs Fahrrad. Die Endversion soll im Sommer 2007 fertig gestellt sein. Zu Preisen machte das Unternehmen keine Angaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

quarks 24. Apr 2007

Jetzt aber mal langsam, das ist ja schon fast eine Beleidigung einen Furunkel mit Jamba...

michi schmacher 24. Apr 2007

quarks 24. Apr 2007

Das mit dem Sound wird einem sicher nach paar Minuten auf den Senkel gehen und wer es...

Qwerty 24. Apr 2007

Brich einfach ein paar Speichen raus...

wormy 24. Apr 2007

Das ist zwar alt, aber beschreibt die Situation sehr treffend: http://www.oreillynet.com...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /