Abo
  • Services:

Gefährliches Sicherheitsloch in Apples Safari-Browser

Kein Patch zur Abhilfe verfügbar

In Apples Webbrowser Safari steckt ein gefährliches Sicherheitsloch, das Angreifer zum Ausführen von Schadcode missbrauchen können. Bekannt wurde das Sicherheitsleck im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSecWest. Die Teilnehmer waren aufgerufen, ein Mac-System zu hacken und konnten im Gegenzug ein MacBook Pro gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Gewinner des Wettbewerbs machten sich eine bislang nicht bekannte Sicherheitslücke im Safari-Browser zu Nutze. Wird eine entsprechend präparierte Webseite mit dem Browser ausgeführt, lässt sich Programmcode einschleusen und auf dem System des Opfers ausführen. Damit kann ein entsprechendes System unter fremde Kontrolle geraten.

Bislang sind keine genauen Details zu der Sicherheitslücke bekannt. Diese sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Vorerst gibt es keinen Patch, um das Sicherheitsloch in Safari zu schließen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 16,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 6,66€

Shizzle 25. Apr 2007

Ooh, das ist wohl jemand ein Apple Liebhaber, tja... DEIN APPLE IST KACKE...

Dissem Faé 23. Apr 2007

Wurden für Safari nicht alle Qt-Abhängigkeiten aus KHTML entfernt?

Golemwitze 23. Apr 2007

Falsch: Gefährliches Sicherheitsloch in Apples Safari-Browser Kein Patch zur Abhilfe...

Schiet unter 23. Apr 2007

Stand auch so in der ersten Meldung - mittlerweile ist der Text verkürzt. Aber - einmal...

IT-Onkel 23. Apr 2007

<°(((o><


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /