Pico-ITX - Halb so groß wie Nano-ITX

Via stellt neuen Form-Faktor für Mainboards offiziell vor

Via hat wieder einmal einen neuen, noch kleineren Form-Faktor für x86-Mainboards vorgestellt. Pico-ITX-Boards messen nur 10 x 7,2 cm und sind damit 75 Prozent kleiner als Mini-ITX. Gedacht ist Pico-ITX ganz klar für extrem kleine Embedded-PCs und Appliances.

Artikel veröffentlicht am ,

Pico-ITX
Pico-ITX
Mit Pico-ITX setzt Via seine Plattform-Miniaturisierung fort. Sind Mini-ITX-Mainboards noch 17 x 17 cm und Nano-ITX 12 x 12 cm groß, ist Pico-ITX nochmal deutlich kleiner. Die Boards messen 10 x 7,2 cm, etwa die halbe Fläche im Vergleich zu Nano-ITX.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungs- und Systembetreuer (m/w/d)
    Starcke GmbH & Co. KG, Melle
  2. Projektleitung Digitalisierung (w/m/d)
    Kommunales Center für Arbeit - Jobcenter, Gelnhausen
Detailsuche

Mit dem VT6047 stellt Via auch gleich ein erstes Pico-ITX-Referenzdesign vor, das für Prozessoren wie den C7 oder den Eden-Prozessor aus dem eigenen Hause geeignet ist. Der Prozessor kommt in einem 21 x 21 mm messenden NanoBGA2-Gehäuse daher.

Gezeigt wurde das Pico-ITX-Board VT6047 bereits auf mehreren Messen, nun folgte die offizielle Ankündigung. Ein erstes kommerzielles Mainboard nach den Pico-ITX-Vorgaben soll in Kürze folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fafa 22. Dez 2008

das ram kommt hinten rauf, da ist ein steckplatz

Pömpel 26. Apr 2007

He, wart mal! Hast du das schon ein Patent drauf?

bleppo 23. Apr 2007

k.T.

/b/ 23. Apr 2007

herbst 2004 lagen die ersten in akihabara rum. (aber nur in sehr kleinen stueckzahlen so...

Visi-on-air 23. Apr 2007

Wenn ich ne Sekretöse hätte, käme ich gar nicht mehr zum Arbeiten... Dann lieber so nen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /