Abo
  • Services:

Dell stellt zwei stark glänzende 19-Zoll-TFT-Schirme vor

5 Millisekunden Reaktionszeit und 800:1-Kontrastverhältnis

Mit den Modellen UltraSharp 1908FP und SP1908FP hat Dell zwei neue Flachbildschirme vorgestellt. Beide Geräte bieten eine 19 Zoll große Bildschirmdiagonale. Der UltraSharp 1908FP soll über eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden und ein Kontrastverhältnis von 800:1 verfügen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Geräte arbeiten mit einer Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln sowie 160 Grad Blickwinkel. Der UltraSharp 1908FP verfügt zudem über einen höhenverstellbaren Standfuß und kann auch geschwenkt, gedreht und gekippt werden. Neben einem VGA- ist auch ein DVI-D-Anschluss vorhanden, der HDCP-Unterstützung (High-Bandwidth Digital Content Protection) bietet. Der UltraSharp 1908FP soll 308,- Euro zzgl. Versand mit drei Jahren Vor-Ort-Austausch-Service kosten.

Der 19-Zöller Dell SP1908FP besitzt eine stark glänzende Display-Oberfläche. Dadurch sollen bessere Kontraste und lebendigere Farben erreicht werden. Das Kontrastverhältnis liegt auch hier bei 800:1 und die Reaktionszeit wird mit fünf Millisekunden angegeben. Neben einer analogen gibt es auch eine digitale DVI-Schnittstelle mit HDCP-Support sowie vier USB-2.0-Schnittstellen, die auch das nicht glänzende Modell bietet. Der Dell SP1908FP kostet 284,- Euro zzgl. Versand.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 4,99€
  3. (-63%) 34,99€
  4. 13,49€

bas 14. Nov 2007

Genau, das wird jetzt sogar beworben. Dabei ist das totaler Mist. Die Leertaste, d.h...

bas 14. Nov 2007

der richtige Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Verg%C3%BCtung_%28Optik%29

Linguist 20. Apr 2007

Theorie: Die Beschwerdeintensitaet ueber Spiegeldisplays ist genau antiproportional zur...

M_H 20. Apr 2007

Da kann ich mir doch nicht verkneifen alle Anhänger der "AntiSpiegelfraktion" auf so ein...

Blubberbacke 20. Apr 2007

Können sie also behalten! Anspruchslosere Käufer werden aber sicher Glück damit.


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /