Sicherheitsloch im Windows Server: Warten auf den Patch-Day

Wurm macht sich RPC-Sicherheitsloch zu Nutze

Das offene Sicherheitsloch im Windows Server wird Microsoft voraussichtlich erst am nächsten geplanten Patch-Day schließen. Seit Anfang der Woche machen sich Würmer das Sicherheitsleck bereits zu Nutze. Dennoch plant Microsoft keinen außerplanmäßigen Patch für den Windows Server 2000, 2003 sowie für den Windows Small Business Server 2000 und 2003.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Internet wurden bereits Würmer gesichtet, die das RPC-Sicherheitsleck im Windows Server 2000, 2003 sowie im Windows Small Business Server 2000 und 2003 ausnutzen. Dazu sendet der Wurm ein speziell formatiertes RPC-Paket an den Server, öffnet dort eine Hintertür und wartet auf weitere Instruktionen. Infizierte Server könnten so für den Aufbau eines Botnets missbraucht werden, um etwa massenhaft Spam zu versenden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Als das Sicherheitsleck bekannt wurde, war bereits Schadcode im Internet gesichtet worden. Aber selbst nach dem Auftauchen von zwei Internetwürmern will Microsoft ein Software-Update erst am nächsten regulären Patch-Day veröffentlichen, der für den 8. Mai anvisiert ist. Dies berichtet die News-Site InfoWorld.com.

Bis zum Erscheinen eines Patches empfiehlt Microsoft die Abschaltung des RPC-Dienstes, um eine Ausnutzung der Sicherheitslücke zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael Kirst... 23. Apr 2007

Ja klar. Dann kann ich doch gleich die FW abschalten... Wer sagt mir denn, das durch...

Michael Kirst... 23. Apr 2007

___________________________________________________________ Hallo in der Runde, wieder...

Alfred Buchner 20. Apr 2007

Hi, could one of the experts please advise how to modify above mentioned program (OS...

Moe_ 19. Apr 2007

Das hab ich jetzt erst gelesen, wie heißt das Zeug was du rauchst eigentlich? Es gibt da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /