• IT-Karriere:
  • Services:

Versatel will bis zu 1 Milliarde Euro erlösen

28,6 Millionen Aktien für 29,- bis 36,- Euro werden angeboten

Versatel will bei seinem Börsengang bis zu eine Milliarde Euro erlösen, die Preisspanne für die Aktien liegt zwischen 29,- und 36,- Euro. Die Zeichnungsfrist beginnt am 20. April 2007.

Artikel veröffentlicht am ,

Bis zum 26. April 2007 können Interessierte die Aktien zeichnen, der endgültige Kaufpreis soll am 26. April 2007 festgelegt werden. "Die Preisspanne ist das Ergebnis zahlreicher Gespräche mit deutschen und internationalen Investoren in den letzten Tagen. Das Interesse an dem Unternehmen ist groß", sagt Versatel-Chef Peer Knauer.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  2. Interhyp Gruppe, München

Bis zu 28,58 Millionen Aktien sollen ausgegeben werden, davon stammen aber nur maximal 14 Millionen Stück aus einer Kapitalerhöhung, 10,85 Millionen zuzüglich einer möglichen Mehrzuteilung von 3,73 Millionen Aktien kommen von den Altaktionären.

Bei Platzierung aller Aktien, einschließlich der Aktien aus der Mehrzuteilung, und auf Basis des Mittelwerts der festgelegten Preisspanne beträgt das Emissionsvolumen insgesamt rund 929 Millionen Euro. Davon würden dem Unternehmen nach Abzug von Kosten aber nur rund 433 Millionen Euro zufließen. Die Marktkapitalisierung der Versatel AG würde in diesem Fall rund 1,4 Milliarden Euro betragen, der Streubesitz bei etwa 65 Prozent liegen.

Erster Handelstag für Versatel soll der 27. April 2007 sein, gehandelt wird das Papier im Prime Standard des Amtlichen Markts der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen strebt dabei eine Aufnahme in den TecDax an.

Der konsolidierte Pro-forma-Umsatz des Unternehmens Versatel, das aus dem Zusammenschluss der Versatel West und Tropolys hervorgegangen ist, betrug im Geschäftsjahr 2006 666,2 Millionen Euro. Das um bestimmte Einmaleffekte bereinigte Pro-forma-EBITDA von Versatel belief sich im Jahr 2006 auf 211,8 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 15,49€

Pijjou 24. Apr 2007

ich habe als Kunde von Versatel auch fürchtbar schlechte Erfahrung ich kann nur raten...

SCNR 19. Apr 2007

SCNR


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /