• IT-Karriere:
  • Services:

Keine Umsätze bei Combots

Gewinnschwelle soll 2009 erreicht werden

Zur CeBIT Mitte März 2007 hat die Combots AG ihren gleichnamigen Kommunikationsdienst regulär gestartet. Umsätze hat das Unternehmen im ersten Quartal aber keine erzielt. Die Verluste gingen aber zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Verlust sank im ersten Quartal auf EBITDA-Basis (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 16,9 Prozent auf jetzt 5,9 Millionen Euro. Entsprechend verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern im ersten Quartal 2007 gegenüber dem Vorquartal von minus 7,9 Millionen Euro auf minus 7,2 Millionen Euro. Das erste Quartal 2007 schließt Combots mit einem Nettoverlust von 7,2 Millionen Euro ab.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Allerdings stieg der Wert des 9,3-prozentigen Anteils an United Internet, den Combots durch den Verkauf des Portalgeschäfts von Web.de erhielt, während des ersten Quartals um 47,3 Millionen Euro bzw. 16,3 Prozent. Damit liegen die liquiden Mittel inklusive handelbarer Wertpapiere zum 31. März 2007 bei 496,2 Millionen Euro.

Mit Abschluss der Beta-Phase Mitte März 2007 will sich Combots nun auf die Verbreitung seiner Software konzentrieren. Dazu sind neben PR- und Marketing-Maßnahmen auch Kooperationen im Online-Bereich geplant. Zudem wird an weiteren Lizenzvereinbarungen für neue Charaktere gearbeitet. Die Gewinnschwelle will Combots nach wie vor 2009 überschreiten, für 2007 ist aber zunächst ein Verlust von 25 Millionen Euro eingeplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 47,49€
  3. (-58%) 16,99€

mauerlutscher 24. Apr 2007

nein, das alleinstellungsmerkmal ist der datentransfer. die avatare sind meiner meinung...

besserwessi 19. Apr 2007

hättste mal bis zu ende gelesen... PR startet erst 2008 .. die haben 500 Mio im Strumpf...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /