Abo
  • Services:

Entwicklungsumgebung für die HorstBox

Live-DVD mit Linux-Distribution Kubuntu

Für seinen WLAN-Router HorstBox hat D-Link eine kostenlose Entwicklungsumgebung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Live-DVD mit der Linux-Distribution Kubuntu und den entsprechenden Quellcodes. Die HorstBox verfügt über eine integrierte Telefonanlage auf Basis der Open-Source-Software Asterisk.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Als Basis für die Entwicklungsumgebung dient Kubuntu, das als Live-DVD daherkommt und die GPL-lizenzierten Quelltexte der HorstBox-Software enthält. Auch die komplette Toolchain, also Compiler und andere Werkzeuge, ist auf der DVD enthalten. Damit sollen Entwickler Erweiterungen, aber auch komplett neue Anwendungen für die HorstBox schreiben können.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Der Router basiert auf einem Intel-XScale-Prozessor und ist sowohl ADSL-Modem als auch DSL-Router und WLAN-Access-Point. Intern kommt die freie Telefonanlagen-Software Asterisk für Voice over IP zum Einsatz. Open Source sei ein wichtiger Bestandteil von D-Links Produktstrategie, so Horst Toddenroth, Leiter des Geschäftsbereichs Advanced Products and Solutions. Die Freigabe einer Entwicklungsumgebung sei daher bereits in der Planungsphase der HorstBox vorgesehen gewesen.

Das 971 MByte große DVD-Image liegt auf dem D-Link-Server.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. 119,90€
  3. bei Alternate vorbestellen

Twain 19. Apr 2007

Also ich bin ja in der Regel keiner der auf Rechtschreibfehlern anderer rumreitet (ich...

Fritz! 19. Apr 2007

Ach komm, hab dich nicht so! Wie viele Heten braucht man um einen Schwulenwitz zu...

MartinP 19. Apr 2007

Erst habe ich sie bei D-Link nicht gefunden, aber nach einigem Suchen scheint das Ding ja...

Mein Senf 19. Apr 2007

Wenn sich da mal ein paar Spezialisten drum kümmern.

Joe2345 19. Apr 2007

Horst Toddenroth, Leiter des Geschäftsbereichs Advanced Products and Solutions, hat sich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /