Motorolas Handysparte erweist sich als Verlustbringer

Nettoverlust von 181 Millionen US-Dollar im 1. Quartal 2007

Motorola musste im 1. Geschäftsquartal 2007 einen herben Verlust hinnehmen. Konnte das Unternehmen vor einem Jahr einen Nettogewinn von 686 Millionen US- Dollar bzw. 0,27 US-Dollar pro Aktie aufweisen, musste nun ein Nettoverlust von 181 Millionen US-Dollar bzw. 0,08 US-Dollar pro Aktie verkündet werden. Schuld an der Entwicklung hat die Handysparte.

Artikel veröffentlicht am ,

Besonders in Europa und den Schwellenländern lief das Handygeschäft von Motorola im 1. Quartal schlecht an, was vor allem durch die starke Konkurrenz bedingt war. Der Handybereich verbuchte einen operativen Verlust von 260 Millionen US-Dollar - andere Bereiche arbeiten profitabel.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Product Owner (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Der Umsatz von Motorola belief sich im Berichtszeitraum auf 9,4 Milliarden US-Dollar. Auch wenn im Bereich Netzwerk- und Heimgerätetechnik ein Umsatzplus erwirtschaftet wurde, konnte damit nicht das 15-prozentige Minus im Handybereich ausgeglichen werden - in Zahlen sank der Umsatz in diesem Bereich im Jahresvergleich von 6,4 auf 5,4 Milliarden US-Dollar.

Für das laufende 2. Quartal erwartet man einen Gewinn von zwei bis drei US-Cent pro Aktie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sys64738 19. Apr 2007

hmmm... http://www.handys-mobile.de/motorola-motofone-f3.html ohne vertrag, 55eu.

e680i_lover 19. Apr 2007

motorola muss mehr linux handys auf dem europaeischen markt rausbringen wie das A780...

laxroth 19. Apr 2007

qwertzuiop

hoffnungslos 19. Apr 2007

Gott bewahre!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /