Abo
  • Services:
Anzeige

Ubuntu 7.04 "Feisty Fawn" erschienen

Screenshot #5
Screenshot #5
Damit bietet Ubuntu 7.04 vor allem für den Desktop-Einsatz einige interessante neue Funktionen. Doch auch auf den Server möchte das freie Betriebssystem gelangen bzw. erfahrene Linux-Nutzer ansprechen. Hierfür werden beispielsweise die im verwendeten Linux-Kernel 2.6.20 enthaltenen Virtualisierungsfunktionen genutzt. Das heißt per KVM unterstützt Ubuntu die Hardware-Virtualisierungen AMD-V und Intel VT. Daneben werden auch die Hypervisor-Schnittstellen Parvirt_ops und VMI unterstützt, womit die Leistung als Gastsystem unter passenden Hypervisorn verbessert werden soll. Xen ist wie schon zuvor wieder dabei, muss jedoch manuell installiert werden.

Generell soll auch die Leistung des Systems für den Server-Einsatz verbessert worden sein, unter anderem beim Betrieb auf Multicore-Prozessoren und 64-Bit-CPUs. Die verfügbare Rechenzeit soll besser zugeteilt werden, so dass Dienste wie Webserver und Datenbank auch unter hoher Last stabil und flüssig laufen. Speziell für den Server-Einsatz ist nun auch die Ubuntu-Installation über eine SSH-Sitzung möglich und ein neues Werkzeug erleichtert die automatisierte Aktualisierung der Installation.

Anzeige

Für den Server-Einsatz gehören unter anderem Apache 2.23, MySQL 5.0.38, PHP 5.2.1 zum Lieferumfang. Aber auch PostgreSQL 8.2.3, Python 2.5 und Perl 5.8.8 bringt Ubuntu von Haus aus mit. Die freie .Net-Umsetzung Mono 1.2.3.1 ist ebenfalls enthalten.

Screenshot #7
Screenshot #7
Dass Ubuntu den Server zunehmend als Zielplattform wahrnimmt, zeigt sich auch dadurch, dass Ubuntu-Hauptsponsor Canonical mehrere Stellen für Server-Entwickler offen hat und einen Produkt-Manager sucht. Vermutlich werden also spätestens für die nächste Version mit fünfjährigem Server-Support noch einige zusätzliche Funktionen für diesen Bereich folgen, eine spezielle Server-CD gibt es jedenfalls auch von Feisty Fawn wieder. Ubuntu 7.04 wird wie alle normalen sechsmonatigen Veröffentlichungen 18 Monate lang mit Updates versorgt.

Ubuntu 7.04 steht ab sofort zum Download als Desktop-CD mit grafischer oder als Alternate-CD mit textbasierter Installation bereit. Auch Edubuntu und Kubuntu gibt es in der neuen Version. Dabei läuft die Distribution auf x86- und AMD64-Systemen inklusive Intel-Macs. Die Server-CD gibt es auch für Sun UltraSPARC, wobei diese Version vorhandene Betriebsysteme nun erkennt und bei der Installation nicht beschädigt.

Zur Veröffentlichung von Feisty Fawn hat Golem.de auch zwei Interviews mit Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth und Malcolm Yates von Canonical geführt.

 Ubuntu 7.04 "Feisty Fawn" erschienen

eye home zur Startseite
Oliver2200 26. Mär 2008

Hi, keine Ursache..;-) hab ich doch gern gemacht. Bin auch immer für Hilfe dankbar; Man...

zartbitter 27. Apr 2007

Von 0.35% auf 0.57% in nur 3 Monaten? Also wenn das nicht eine positive Entwicklung...

BSDDaemon 24. Apr 2007

Heulsuse!!! ;-)

mudd1 24. Apr 2007

Ubuntu 6.10 wirkte auch schon unfertig, zumindest sollten Kernels nicht panicen, schon...

tomAEs 22. Apr 2007

also mit dem aktuellen nvidia treiber ist das doch kein problem. entweder gemeinsamer...


eventra-blog / 10. Mai 2007

Ubuntu bringt neue Version heraus

node-0 / 19. Apr 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beko Technologies GmbH, Neuss
  2. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    katze_sonne | 21:19

  2. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Ach | 21:18

  3. Re: Kochplatte

    Frank... | 21:17

  4. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    /mecki78 | 21:16

  5. Re: @wasgeht/FWP: "Rückstoß im rechten Winkel zur...

    Frank... | 21:12


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel