• IT-Karriere:
  • Services:

Pinnacle liefert TV-Tuner für ExpressCard-Slot

Auslieferung ab Mai 2007 geplant

Moderne Notebooks bieten in der Regel einen ExpressCard-Einschub und können mit den alten PCMCIA-Karten nichts mehr anfangen. Wer dennoch nicht auf einen einsteckbaren Fernsehempfänger verzichten will, für den bringt Pinnacle mit seiner "PCTV Hybrid ExpressCard" ein passendes Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,

PCTV Hybrid ExpressCard
PCTV Hybrid ExpressCard
Die 34-mm-Steckkarte erlaubt, laut Pinnacle als erstes Produkt für den ExpressCard-Schacht, wahlweise den Empfang von DVB-T oder analogem Fernsehen. Für den Einsatz in die ebenfalls existierenden 54-mm-Steckplätze liegt laut Hersteller ein Adapter bei.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)
  2. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut

Dazu kommen noch eine Mini-Antenne, eine Infrarot-Fernbedienung und Windows-XP/Vista-Software. Hierzu zählt "Pinnacle TVCenter Pro" zur Fernsehaufzeichnung im MPEG-2- und DivX-Format. Dabei wird, wie mittlerweile für derartige Anwendungen üblich, auch eine zeitversetzte Wiedergabe während der Aufgabe geboten.

PCTV Hybrid ExpressCard
PCTV Hybrid ExpressCard
Mit "Pinnacle Studio QuickStart" lassen sich Videos von analogen Quellen importieren und bearbeiten. Dazu liegt ein A/V-Kabel bei, das sich an den ExpressCard-Tuner anstecken lässt.

Liefern kann Pinnacle seine "PCTV Hybrid ExpressCard" erst ab Mai 2007 für 129,- Euro, leider nur mit Treibern für Windows XP und Vista. Für MacOS X oder Linux ist die Steckkarte damit wohl vorerst nicht einsetzbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,43€
  2. (-40%) 41,99€
  3. (-50%) 14,99€

Ritchie 10. Mai 2007

Hallo, habe die Pinnacle HDTV-Box und ProgDVB. Findet HD-Sender, aber man sieht und hört...

Reiner Zufall 20. Apr 2007

Das wäre meiner Meinung nach der logische Schritt in Richtung sparsamer PC. Was dem...

Horschd 19. Apr 2007

Hallo? Hier wird es so hingestellt, als ob der Einsatz von ExpressCard-Steckplätzen was...

Johnny Cache 19. Apr 2007

------------------------------------------------------- Das bestreitet niemand, aber...

sumsi 18. Apr 2007

.... die sollten mal bessere Treiber rausbringen und nicht dauernd neue Hardware (die...


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

    •  /