Abo
  • Services:

Sharp bringt Handy-Display mit 8 ms Reaktionszeit

Kontrastverhältnis von 2.000:1 und Einblickwinkel von 176 Grad

Sharp hat ein LCD für Mobiltelefone vorgestellt, das ein hohes Kontrastverhältnis von 2.000:1 und eine Reaktionszeit von 8 Millisekunden liefern soll. Damit dürften insbesondere Bilder des mobilen Fernsehens schärfer wirken und schnelle Actionszenen ohne Schlieren dargestellt werden. Zudem soll der Einblickwinkel des Mini-LCDs mit 176 Grad sehr groß sein.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sharp hat seine strategische Ausrichtung erweitert. Während der japanische Elektronikhersteller bislang vor allem immer größere LCDs für Fernseher präsentierte, konzentriert er sich nun zusätzlich auch auf den Markt für kleine und mittelgroße Displays, wie sie beispielsweise in Handys verbaut werden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Das neue Display soll 2,2 Zoll groß sein und eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln schaffen. Es soll vor allem in Handys zum Einsatz kommen, die für mobiles Fernsehen geeignet sind. Sharp erwartet, dass die Nachfrage für Mobiltelefone mit TV-Empfang in Japan im Sommer 2007 die Zahl von 10 Millionen Stück übersteigen wird. Auch für Europa und die USA spekulieren die Japaner auf eine wachsende Nachfrage.

Erste Gebrauchsmuster des neuen Displays will Sharp im Herbst 2007 fertig haben. Das Display soll sich neben Handys auch in Digitalkameras gut einsetzen lassen. Zum Preis machte der Hersteller keine Angaben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

:-P 19. Apr 2007

Schon mal in Berlin U-Bahn gefahren?? voller empfang... auch unterirdisch. nu weiß man...

TFT 18. Apr 2007

GEIL. Kill0r-zocken mit Overdrive auf dem Weg zur Schule, nochmal ne Runde Skills...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /