Abo
  • Services:
Anzeige

Erste Chips für Wireless USB zertifiziert

Geräte mit drahtlosem USB dürften in Kürze folgen

Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat erste Produkte für Wireless USB (WUSB) zertifiziert, darunter Silizium von Alereon, Intel und NEC. Damit ist die Grundlage für erste Wireless-USB-Geräte geschaffen.

Die Verfügbarkeit von zertifizierten Host- und Geräte-Chips ist Voraussetzung für die Entwicklung von konkreten Produkten. Mit der Zertifizierung des Siliziums von Alereon, Intel und NEC macht Wireless USB einen wesentlichen Schritt nach vorn. Noch im zweiten Quartal sollen die zertifizierten WUSB-Produkte auf dem Markt sein; bis es entsprechende USB-Dongles und Express-Cards gibt, dürfte es nicht mehr weit sein. Alereon spricht auch von SDIO- und Compact-Flash-Karten, in denen ihr WUSB-Chip Platz finden soll. Auch Geräte, die von Hause aus Wireless USB unterstützen, dürften somit bald auf den Markt kommen.

Anzeige

Wireless USB basiert auf der UWB-Spezifikation (Ultra-Wide-Band) der WiMedia-Alliance, die mittlerweile ein ISO-Standard ist. Dem Namen entsprechend belegt UWB Frequenzen von 3,1 bis 10,6 GHz, es handelt sich also um Mikrowellen - die zudem auch mit WLANs und Satellitenübertragungen kollidieren.

Der UWB-Funk arbeitet aber mit sehr geringen Signalstärken und kann die verwendeten Frequenzen sehr schnell wechseln, um andere Geräte nicht zu beeinträchtigen. Bei dem darauf basierenden Wireless USB sollen sich über kurze Distanzen von ein bis zwei Metern bei einer Sichtverbindung Übertragungsraten von 480 MBit/s erreichen lassen, was der Bruttorate von USB 2.0 entspricht. Wireless USB ist dabei softwarekompatibel zu verdrahtetem USB, was den Entwicklungsaufand reduziert. Auf 10 Meter Distanz sollen immerhin noch 110 MBit/s erreicht werden können.


eye home zur Startseite
afw4tsdf 22. Apr 2007

Gibts schon lange...

Alastor 18. Apr 2007

war es nicht auch einer der großen vorteile des USB das der benötigte Strom der geräte...

KasimirK 18. Apr 2007

Naja, falls sie sich mit der Technologie auskennen, dann wissen sie, dass W-USB so...

Lemmeob 18. Apr 2007

Ich frage mich wirklich wofür wir noch einen Funkstandard brauchen

Graf Porno 18. Apr 2007

Da WLAN-n noch auf sich warten lässt, wird mein WLAN-Router so schnell wie möglich durch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nord-Micro GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, München
  3. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  2. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  3. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  4. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  5. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  6. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  7. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software

  8. Elektroauto

    Norwegische Model-S-Fahrer klagen gegen Tesla

  9. Streaming

    Gronkh hat eine Rundfunklizenz

  10. Nachbarschaftsnetzwerke

    Nebenan statt mittendrin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    Trollversteher | 08:57

  2. Re: Microsoft zieht nicht nach Barcelona

    tehabe | 08:57

  3. Re: Aha. Man erwartet also...

    bltpgermany | 08:57

  4. Re: Nix für mich....

    spitfire_ch | 08:56

  5. Touchscreens sind die Pest

    lester | 08:54


  1. 07:44

  2. 07:29

  3. 07:14

  4. 18:28

  5. 17:50

  6. 16:57

  7. 16:19

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel