Abo
  • Services:

Erste Chips für Wireless USB zertifiziert

Geräte mit drahtlosem USB dürften in Kürze folgen

Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat erste Produkte für Wireless USB (WUSB) zertifiziert, darunter Silizium von Alereon, Intel und NEC. Damit ist die Grundlage für erste Wireless-USB-Geräte geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Verfügbarkeit von zertifizierten Host- und Geräte-Chips ist Voraussetzung für die Entwicklung von konkreten Produkten. Mit der Zertifizierung des Siliziums von Alereon, Intel und NEC macht Wireless USB einen wesentlichen Schritt nach vorn. Noch im zweiten Quartal sollen die zertifizierten WUSB-Produkte auf dem Markt sein; bis es entsprechende USB-Dongles und Express-Cards gibt, dürfte es nicht mehr weit sein. Alereon spricht auch von SDIO- und Compact-Flash-Karten, in denen ihr WUSB-Chip Platz finden soll. Auch Geräte, die von Hause aus Wireless USB unterstützen, dürften somit bald auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Wireless USB basiert auf der UWB-Spezifikation (Ultra-Wide-Band) der WiMedia-Alliance, die mittlerweile ein ISO-Standard ist. Dem Namen entsprechend belegt UWB Frequenzen von 3,1 bis 10,6 GHz, es handelt sich also um Mikrowellen - die zudem auch mit WLANs und Satellitenübertragungen kollidieren.

Der UWB-Funk arbeitet aber mit sehr geringen Signalstärken und kann die verwendeten Frequenzen sehr schnell wechseln, um andere Geräte nicht zu beeinträchtigen. Bei dem darauf basierenden Wireless USB sollen sich über kurze Distanzen von ein bis zwei Metern bei einer Sichtverbindung Übertragungsraten von 480 MBit/s erreichen lassen, was der Bruttorate von USB 2.0 entspricht. Wireless USB ist dabei softwarekompatibel zu verdrahtetem USB, was den Entwicklungsaufand reduziert. Auf 10 Meter Distanz sollen immerhin noch 110 MBit/s erreicht werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

afw4tsdf 22. Apr 2007

Gibts schon lange...

Alastor 18. Apr 2007

war es nicht auch einer der großen vorteile des USB das der benötigte Strom der geräte...

KasimirK 18. Apr 2007

Naja, falls sie sich mit der Technologie auskennen, dann wissen sie, dass W-USB so...

Lemmeob 18. Apr 2007

Ich frage mich wirklich wofür wir noch einen Funkstandard brauchen

Graf Porno 18. Apr 2007

Da WLAN-n noch auf sich warten lässt, wird mein WLAN-Router so schnell wie möglich durch...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /