Netvibes startet das Universe Network

Medienportale mit wenigen Klicks zusammenstellen

Netvibes erweitert seine personalisierbare Homepage um ein personalisiertes Medienportal und nennt dies dann "Netvibes Universe Network". Jenseits traditioneller Blogs und sozialer Netzwerkprofile sollen die Universen alle Arten von Online-Medien zusammenführen, darunter RSS-Feeds, Websites, Podcasts, Videos, Blogs und Fotos sowie Webdienstleistungen wie eBay, Flickr, MySpace, YouTube und Widgets von fast jeder Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Netvibes Universe Network startet in einer Beta-Version, kann aber mehr als 100 Universen von Pilotpartnern bieten, darunter Medienunternehmen wie CBS, CNN Money, Forbes.com und die Washington Post sowie zahlreiche Musiker und Prominente. Die Partner haben eigene Universen ins Leben gerufen, auf denen die Leser selbst bestimmen können, wie die von ihnen gewünschten Online-Inhalte dargestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Entwicklung Infotainment (m/w/d)
    Hays AG, Wolfsburg
  2. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart
Detailsuche

Zudem will Netvibes demnächst Werkzeuge vorstellen, mit denen alle Nutzer von Netvibes ihre eigenen, persönlichen Universen schaffen und als Portale nutzen können.

"Stellen Sie sich vor, ihr eigenes Portal aufzubauen, das jeder besuchen kann, wie zum Beispiel ein eigenes Yahoo oder MySpace. Oder über den Blog hinauszugehen und ein digitales Leben an einem Ort mit Podcasts, Videos, Feeds, Spielen und Bildern zusammenzufassen - aber im Unterschied zum Blog müssen Sie nicht jeden Tag aktiv werden, der Inhalt wird automatisch aktualisiert. Stellen Sie sich zudem vor, in wenigen Minuten ihr eigenes Medienunternehmen zu gründen", beschreibt Netvibes-Gründer Tariq Krim die Idee hinter den "Universen".

Zu finden ist das Netvibes Universe Network unter eco.netvibes.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /