Netvibes startet das Universe Network

Medienportale mit wenigen Klicks zusammenstellen

Netvibes erweitert seine personalisierbare Homepage um ein personalisiertes Medienportal und nennt dies dann "Netvibes Universe Network". Jenseits traditioneller Blogs und sozialer Netzwerkprofile sollen die Universen alle Arten von Online-Medien zusammenführen, darunter RSS-Feeds, Websites, Podcasts, Videos, Blogs und Fotos sowie Webdienstleistungen wie eBay, Flickr, MySpace, YouTube und Widgets von fast jeder Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Netvibes Universe Network startet in einer Beta-Version, kann aber mehr als 100 Universen von Pilotpartnern bieten, darunter Medienunternehmen wie CBS, CNN Money, Forbes.com und die Washington Post sowie zahlreiche Musiker und Prominente. Die Partner haben eigene Universen ins Leben gerufen, auf denen die Leser selbst bestimmen können, wie die von ihnen gewünschten Online-Inhalte dargestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Project Manager (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (w/m/d) C# / .NET Technische Informatik
    Gesellschaft für Gerätebau mbH, Dortmund
Detailsuche

Zudem will Netvibes demnächst Werkzeuge vorstellen, mit denen alle Nutzer von Netvibes ihre eigenen, persönlichen Universen schaffen und als Portale nutzen können.

"Stellen Sie sich vor, ihr eigenes Portal aufzubauen, das jeder besuchen kann, wie zum Beispiel ein eigenes Yahoo oder MySpace. Oder über den Blog hinauszugehen und ein digitales Leben an einem Ort mit Podcasts, Videos, Feeds, Spielen und Bildern zusammenzufassen - aber im Unterschied zum Blog müssen Sie nicht jeden Tag aktiv werden, der Inhalt wird automatisch aktualisiert. Stellen Sie sich zudem vor, in wenigen Minuten ihr eigenes Medienunternehmen zu gründen", beschreibt Netvibes-Gründer Tariq Krim die Idee hinter den "Universen".

Zu finden ist das Netvibes Universe Network unter eco.netvibes.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /