Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 6120 classic für Vielsurfer

Symbian-Smartphone mit HSDPA und 2-Megapixel-Kamera

Nokia hat mit dem 6120 classic ein Symbian-Smartphone mit HSDPA vorgestellt, das vor allem auf die mobile Internetnutzung zugeschnitten sein soll. Ansonsten bietet das Smartphone die üblichen Funktionen eines modernen Mobiltelefons, wie 2-Megapixel-Kamera, micro-SD-Card-Steckplatz und Multimedia-Funktionen.

Nokia 6120 classic
Nokia 6120 classic
Das 2-Zoll-Display des Nokia 6120 classic liefert eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei maximal 16 Millionen Farben. Für Fotos und Videos steht eine 2-Megapixel-Kamera mit digitalem Vierfach-Zoom und integriertem LED-Blitz bereit. Die Kamera macht unter anderem Panoramaaufnahmen mit bis zu fünf Bildern. Weiter befindet sich eine zweite Kamera mit niedrigerer Auflösung an Bord, die zur Videotelefonie herangezogen wird.

Anzeige

Nokia 6120 classic
Nokia 6120 classic
Ein Musik-Player spielt Musikdateien in den Formaten MP3, M4A, eAAC+ sowie WMA ab. Daneben kann man auch das UKW-Radio aktivieren, jedoch nur in Verbindung mit einem Headset, das auch als Antenne dient. Der interne Speicher beträgt 35 MByte, der per micro-SD-Karte um maximal 2 GByte aufgestockt werden kann. Neben dem UMTS-Netz unterstützt das Smartphone die vier GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und funkt Daten per HSDPA, EDGE und GPRS.

Im 6120 classic steckt Symbian S60 3rd Edition mit Office-Software zur Bearbeitung von Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien, einem HTML-Browser und einem Multimedia-Player zur Wiedergabe von Videodaten. Ferner gibt es Software zur Termin-, Aufgaben- und Adressverwaltung sowie einen E-Mail-Client. Vorinstallierte Anleitungen und ein Setup-Assistent sollen helfen, das Nokia 6120 classic in wenigen Schritten für den E-Mail-Empfang und das Internet zu konfigurieren.

Die Akkulaufzeiten des 105 x 46 x 15 mm messenden und 89 Gramm wiegenden Mobiltelefons gibt Nokia für den Stand-by-Betrieb mit 9,5 Tagen sowohl im GSM- als auch im UMTS-Netz an. Zum Plaudern soll das 6120 classic schwache 3 Stunden im GSM- und ebenfalls nicht berauschende 2,5 Stunden im UMTS-Netz taugen.

Nokia will das 6120 classic im zweiten Quartal 2007 mit dem 6120 classic Headset, dem Nokia Stereo-Headset HS47 und einer micro-SD-Karte mit 256 MByte ausliefern. Das Handy soll ohne Vertrag etwa 310,- Euro kosten.


eye home zur Startseite
Markus S. 29. Okt 2007

Das geht sogar mit älteren Nokia Symbian Modellen, wie dem 6600...

Markus S. 29. Okt 2007

Ne, du kannst wirklich nur lesen, zum Bearbeiten musste ca. 45 U$ blechen.

Surfer 31. Jul 2007

Surfen mit dem IPhone? Wie lange willst Du denn auf die schönen Seiten warten? Da nehm...

elfi_ra 29. Jul 2007

Hallo, ich glaube, du kennst dich mit dem Nokia aus... ich hab da ein problem: ich habe...

forix 17. Apr 2007

o2: http://www.o2online.de/o2/business/loesungen/grossmittel/produkte/services/umts...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 61,99€
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  2. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  3. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  4. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  5. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  6. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  7. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  8. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  9. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  10. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ich hätts ins Ausland verlegt ...

    quineloe | 10:39

  2. "erwarten stattdessen Gebühren für jede 5G...

    Klausens | 10:38

  3. Was wird denn da erforscht?

    ChMu | 10:38

  4. Re: Klitsche bleibt Klitsche

    schumbi | 10:38

  5. Erfahrungen bereits vorhanden!

    Nikolai | 10:38


  1. 10:59

  2. 10:49

  3. 10:34

  4. 10:00

  5. 07:44

  6. 07:29

  7. 07:14

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel