Abo
  • Services:
Anzeige

Wurm nutzt offenes Sicherheitsloch im Windows Server aus

RPC-Sicherheitsleck erlaubt Ausführung von Programmcode

In der vergangenen Woche hatte Microsoft auf ein nicht geschlossenes Sicherheitsloch im Windows Server hingewiesen. Das Risiko wurde von Redmond als wenig gefährlich klassifiziert. Zu dem Zeitpunkt war bereits Schadcode im Internet entdeckt worden. Wenige Tage später machte ein erster Wurm die Runde, der sich das Sicherheitsloch zu Nutze macht. Einen Patch gibt es bislang nicht.

Das Sicherheitsleck steckt in den RPC-Funktionen des DNS-Service vom Windows Server 2000 sowie 2003 und im Windows Small Business Server 2000 sowie 2003. Ein Angreifer kann das Sicherheitsleck ausnutzen, indem er speziell formatierte RPC-Pakete an einen entsprechend verwundbaren Server sendet. Dann kann Programmcode auf dem Server ausgeführt werden, womit ein Angreifer ein fremdes System unter seine Kontrolle bringen kann.

Anzeige

Microsoft hat das Sicherheitsloch als wenig gefährlich dargestellt, da der im Internet zu findende Schadcode noch keine starke Verbreitung gefunden habe. Die Sicherheitsspezialisten von McAfee und Symantec berichten hingegen übereinstimmend, dass bereits starke Wurmaktivitäten bemerkt wurden. Der Schädling öffnet eine Hintertür auf dem befallenen System und wartet auf weitere Instruktionen. Entsprechende Server könnten so für den Aufbau eines Botnets missbraucht werden, um etwa massenhaft Spam zu versenden.

Bis zum Erscheinen eines Patches empfiehlt Microsoft die Abschaltung des RPC-Dienstes, um eine Ausnutzung der Sicherheitslücke zu verhindern. Wann Microsoft einen Patch für den Windows Server 2000, 2003 sowie den Windows Small Business Server 2000 und 2003 bereitstellen wird, ist nicht bekannt. Möglicherweise erscheint der Patch erst am nächsten geplanten Patch-Day am 8. Mai 2007.


eye home zur Startseite
Silke Leipold 25. Apr 2007

Weil sich Arcor um gar nichts kümmert. Den Verein kann man vergessen. Server geht nicht...

mag3rquark 18. Apr 2007

Denkt ihr beiden auchmal nach, es ist in UN üblich des Rating einer sicherheitslück...

It's Me 17. Apr 2007

Das stimmt wohl nicht immer zum Beispiel hier http://secunia.com/advisories/21820/ die...

tech64324 17. Apr 2007

...denn, das Sicherheitsloch betrifft nicht den RPC Dienst selber, sondern RPC Aufrufe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Constantia Business Services GmbH, Pirk
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    katze_sonne | 21:19

  2. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Ach | 21:18

  3. Re: Kochplatte

    Frank... | 21:17

  4. Re: Elektroautos waren nie unbeliebt in Deutschland

    /mecki78 | 21:16

  5. Re: @wasgeht/FWP: "Rückstoß im rechten Winkel zur...

    Frank... | 21:12


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel