Abo
  • Services:

Storage-Server mit Quad-Core-Xeon

Intel steckt zwölf Festplatten in ein Gehäuse von Xyratex

Insgesamt zwölf Laufwerke bringt Intel in zwei Höheneinheiten seines neuen Storage-Servers mit dem kryptischen Namen "SSR212MC2" unter. Als Prozessor kommt ein Xeon 5300 zum Einsatz, der vier Kerne mitbringt, aber auch kleine Varianten sind zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System soll sich flexibel konfigurieren lassen, um wahlweise als Network-Attached Storage (NAS), Storage Area Network (SAN) oder auch Application-Server genutzt zu werden. Vor allem im letzteren Fall ist ein Quad-Core-Chip wohl sinnvoll eingesetzt, alternativ können ein oder zwei Dual-Core-Chips der Xeon-Serie 5100 genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. AKDB, München, Nürnberg

Betriebssysteme für Intels Storage-Server kommen unter anderem von Microsoft, FalconStor, Open-E, Open SuSE, Red Hat und Wasabi Systems. Das Gehäuse kommt von Xyratex.

Ohne RAID-Controller soll der Intel Storage Server SSR212MC2 2.800,- US-Dollar kosten, mit Intels RAID-Controller RCSAS144e 3.600,- US-Dollar. Zu haben ist das System ab Mai 2007.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,59€
  2. 5€

Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /