Abo
  • Services:
Anzeige

TomTom One XL - Navigationsgerät mit großem Display

Zwei Ausführungen des mobilen Autonavigationssystems vorgestellt

TomTom erweitert das mobile Autonavigationssystem TomTom One um zwei neue Ausbaustufen. Beide XL-Modelle verfügen über ein 4,3 Zoll großes Display, um dem Nutzer ein leichteres Ablesen der Navigationsdaten zu ermöglichen. Das soll die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen, indem der Fahrer das Straßengeschehen besser im Auge behalten können soll.

TomTom One XL
TomTom One XL
Der Touchscreen des TomTom One XL bietet eine Displaydiagonale von 4,3 Zoll und zeigt darauf bis zu 65.536 Farben bei einer Auflösung von 480 x 272 Pixeln. TomTom verspricht sich von dem großen Display einen Sicherheits- und Komfortgewinn für den Autofahrer. So soll der Wagenlenker einen besseren Überblick über die aktuelle Straßensituation erhalten und zugleich mehr Informationen zum Straßenverkehr bekommen.

Anzeige

Das 119 x 86 x 30 mm messende Navigationsgerät wird in zwei Ausbaustufen angeboten: Die lokale Version umfasst Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz, während der große Bruder mit Kartenmaterial für ganz Europa bestückt ist. Die Europaversion wird bereits mit einem RDS-TMC-Verkehrsinformationsempfänger ausgeliefert, während dieser bei der lokalen Variante dazugekauft werden muss.

TomTom One XL
TomTom One XL
Der Prozessor im TomTom One XL läuft mit einer Taktrate von 266 MHz und der interne Speicher fasst 32 MByte. Durch die Integration von Bluetooth 2.0 kann das Gerät Kontakt zu kompatiblen Geräten aufbauen. Außerdem können so die Daten des TomTom-Plus-Dienstes über ein Mobiltelefon auf das Gerät gelangen. Der Nutzer erhält so aktuelle Wetter- und Verkehrsinformationen. Das System soll sich insgesamt leicht bedienen lassen.

Das TomTom One XL wird im Normalfall mit einem Autoladegerät mit Strom versorgt. Außerhalb des Fahrzeugs reicht die Akkuleistung leider nur schwache zwei Stunden, so dass das System nur eingeschränkt mobil nutzbar ist.

Beide Modelle von TomTom One XL sollen Ende Mai 2007 in den Handel kommen. Das Modell mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dann 299,- Euro kosten. TomTom One XL mit Kartendaten für Gesamteuropa kostet 399,- Euro.


eye home zur Startseite
Thomas Lauckner 20. Mai 2007

Mein TomTom One erwies sich als fabelhaftes Navigationsgerät, das einfach zu bedienen ist...

JM 17. Apr 2007

...schneller auf Kundenhinweise reagieren. Als ich die im April 2006 daraufhingewiesen...

Who_is_Chuck_No... 17. Apr 2007

Jack Bauer foltert den Verkäufer und kriegt so alles umsonst (auch Tiernahrung) ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  2. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  3. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Unna


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-11%) 39,99€
  3. 15,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  2. Re: Link

    xeneo23 | 02:41

  3. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    sofries | 02:22

  4. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    berritorre | 02:13

  5. Re: Abmahnanwälte dürften sich freuen

    p4m | 02:12


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel