Abo
  • Services:

Virtual Me - Big Brother, Fear Factor und Co. für jeden

Endemol und EA arbeiten an Online-Gemeinschaft

Electronic Arts (EA) und die Fernsehproduktionsfirma Endemol werden Sendungen wie Big Brother, Fear Factor und Deal or No Deal auch online erlebbar machen. Mit einem eigenen Avatar können Spieler dann in virtuellen Versionen der TV-Sendungen teilnehmen - auch eine Kopplung von Fernsehen und Online-Spiel ist geplant, losgehen soll es mit Big Brother.

Artikel veröffentlicht am ,

Virtual Me
Virtual Me
Die Entwicklung der Virtual Me genannten Online-Gemeinschaft übernimmt Electronic Arts. Viel wurde noch nicht verraten, die Erstellung des virtuellen Alter Ego - auch als Avatar bezeichnet - soll jedoch über die noch nicht gestartete Website VirtualMe.com erfolgen. Über die Avatare können die Spieler miteinander in Kontakt treten.

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Virtual Me
Virtual Me
Die Avatare werden, so versprechen es die Partner, wie "erstaunlich lebensechte Cyber-Klone" aussehen, die den eigenen Wünschen angepasst werden können. In den virtuellen Versionen der Endemol-Talentshows kann der eigene Avatar dann zum Popstar, Filmstar oder Actionstar aufsteigen, so die nebulöse Beschreibung. Wird es also letztlich nur eine Verbindung aus Chat-Gemeinschaft und Browser-Spielen?

Ziel der Virtual-Me-Gemeinschaft ist laut Edemols Kreativ-Chef Peter Bazalgette, gemeinsam mit EA Ideen zu suchen und umzusetzen, um Internet- und Fernsehunterhaltung zu verbinden. Wie das bei Big Brother aussehen wird, wurde noch nicht erklärt. Im Zusammenhang mit der Sendung soll Virtual Me aber in einigen Monaten starten. Ob sich damit wieder mehr Zuschauer für die in Deutschland mittlerweile in der siebenten Staffel befindlichen Sendung finden werden, bleibt abzuwarten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 2,99€

Tunnelblick 18. Apr 2007

Es ist schon erstaunlich was so ein bißchen Werbung mit "Biobauern" und "McDonalds Scout...

BMS 17. Apr 2007

leider leider kann nur supporten: hoffentlich floppts da ich weder EA noch Big Brother...

verErzieher 17. Apr 2007

Ist doch klaro warum _wir_das machen - schließlich braucht die Industrie genügend HartzIV...

Sims-Liebhaber 16. Apr 2007

... wie bei "Die Sims"? Alle in ein Zimmer einsperren, den Mülleimer anzünden und...

innovator 16. Apr 2007

bei meinem vater im keller liegen hefte von 1957 - dort wird beschrieben wie wir...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /