Abo
  • Services:

Verschlüsselung per Fingerabdruck auf dem Handy

System arbeitet mit zwei Hardwarekomponenten und Verschlüsselungssoftware

Auf der Hannovermesse stellen Neuroinformatiker der Universität Bonn ein System vor, das sensible Daten mit Hilfe biometrischer Merkmale verschlüsselt. Dazu sollen zwei USB-Sticks und eine Verschlüsselungssoftware nötig sein. Über Stick Nummer eins werden die zu übertragenden Daten kodiert, Stick Nummer zwei mit Fingerabdruck-Sensor dient zur Entschlüsselung. Die Technik soll auch für eine gesicherte Datenübertragung über das Handy geeignet sein.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die von Professor Dr. Rolf Eckmiller vom Institut für Informatik an der Uni Bonn entwickelte Software erzeugt mit Hilfe der Informationen im Speicherstick eine individuelle Verschlüsselung, die nur vom Besitzer des zweiten Speichersticks in Verbindung mit einem Fingerabdruck-Leser zu knacken sein soll - und auch nur dann, wenn der Fingerabdruck mit dem übereinstimmt, der für die Programmierung des USB-Stick-Paares eingesetzt wurde. Unklar ist, welche und wie viele Merkmale des Fingerabdrucks erfasst werden.

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden e.V., Winnenden
  2. SIGMA-Elektro GmbH, Neustadt an der Weinstraße

Zur Verschlüsselung werden spatiotemporale Filter genutzt, die bei der Kodierung eines Bildes die Informationen für die Lage der einzelnen Bildpunkte auflösen. Damit kann ein Unbefugter das Bild nicht zusammensetzen, da er nicht weiß, wo jedes Pixel hingehört. Um die Lage zu rekonstruieren, bedarf es des zweiten Speichersticks, die Verschlüsselung sei nicht invertierbar.

Die Verschlüsselung eignet sich für kleine Empfängergruppen beispielsweise in Unternehmen. Dabei ließe sich die Technik auch in ein handelsübliches Handy einbauen und zum Verschlüsseln von Bildern und MMS einsetzen. Voraussetzung ist, dass das Mobiltelefon kompatibel zu einer Speicherkarte oder einem USB-Stick ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. 449€
  3. bei Alternate.de
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /