Abo
  • Services:

IDF: Centrino "Montevina" kommt 2008 mit WiMax und Quad-Core

Neue Notebook-Plattform als Nachfolger von "Santa Rosa"

Bereits am Vortag des ersten großen IDFs außerhalb der USA hat Intels Notebook-Chef, Mooly Eden, den Nachfolger der noch nicht einmal erhältlichen Notebook-Plattform "Santa Rosa" angekündigt. Die zusammen als "Montevina" bezeichneten Chips sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2008 unter anderem vier Kerne und WiMax-Verbindungen in Notebooks bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels Pläne für Centrino
Intels Pläne für Centrino
Kern der neuen Plattform ist der 45-Nanometer-Prozessor Penryn, den Intel auch - eine Premiere für Notebooks - als Quad-Core-Version plant. Zuvor soll Penryn aber bereits Anfang 2008 für die Santa-Rosa-Plattform ("Centrino Pro") erscheinen. In derselben Jahreshälfte kommt dann aber bereits "Montevina" auf den Markt. Das Paket besteht aus dem Penryn, dem Chipsatz "Cantiga", dem Ethernet-Baustein "Boaz" und einer neuen Version des Flash-Caches, den Intel jetzt "Turbo Memory" nennt. Was vor allem der neue Chipsatz kann, ist noch nicht bekannt. DirectX 10 mit höherer Leistung, wie es schon Santa Rosa bringt, gilt aber als sicher.

WiMAX für Notebooks
WiMAX für Notebooks
Der Clou an Montevina sind die beiden neuen WLAN-Module. Als "Echo Peak" beherrscht es sowohl 802.11a/b/g und die endgültige Version des n-Standards mit rund 300 MBit/s brutto sowie WiMax. Die Version "Shiloh" beschränkt sich auf WLAN. Daneben existiert schon jetzt eine Express-Card namens "Dana Point", die bestehende Notebooks um Wimax erweitern kann. Dieses Modul dient aber nur für die Tests der im Aufbau befindlichen WiMax-Netze, Intel behält sich aber vor, daraus auch ein Serienprodukt zu machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  2. 88€
  3. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Reiner Zufall 17. Apr 2007

Du scheinst Dich mit Popel und Scheisse gut auszukennen. Fakt.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /