Abo
  • Services:

Silverlight: Microsofts Flash-Konkurrent mit neuem Namen

Plug-In für Internet Explorer, Firefox und Safari unter Windows und MacOS X

Mit "Silverlight" hat Microsoft auf der Konferenz der "National Association of Broadcasters" (NAB2007) seine Alternative zu Adobes Flash vorgestellt. Microsofts neues Browser-Plug-In hörte bisher auf den Namen "Windows Presentation Foundation Everywhere" (WPF/E), soll in verschiedenen Browsern auf unterschiedlichen Plattformen laufen und die Basis für die Verbreitung von Inhalten der nächsten Generation sowie "Rich Interactive Applications" (RIAs) darstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Silverlight soll für Windows und MacOS X zu haben sein und neben Microsofts Internet Explorer auch die Browser Firefox und Safari unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Im Kern basiert Silverlight auf Microsofts .NET Framework, Entwickler sollen so bereits vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten nutzen können, Gleiches gilt für Entwicklungswerkzeuge wie Microsofts Expression Studio und Visual Studio. Neu hinzu kommt der Expression Media Encoder, mit dem sich digitales Video für die Veröffentlichung im Web aufbereiten lässt. Diverse Ausgangsformate wie AVI, QuickTime oder WMV lassen sich damit konvertieren, sowohl auf dem Desktop als auch auf Windows-Servern. Dabei soll der Expression Media Encoder im Laufe des Jahres kostenlos zu haben sein. Eine Hardware-Beschleunigung zur Kodierung soll es in Kombination mit dem Tarari-Encoder-Accelerator geben.

Silverlight setzt dabei auf Windows Media Video (WMV), Microsofts Implementierung des VC-1-Videostandards. So sollen sich zahlreiche schon heute im Netz stehende Videos auch mit Silverlight nutzen lassen. Zudem werden damit interaktive Videos unterstützt - vom Vollbild in HD bis hin zu mobilen Anwendungen. Auch kommt Silverlight so von Hause aus mit DRM daher und soll als "PlayReady" gekennzeichnete Inhalte abspielen können, sowohl unter Windows als auch auf Macs.

Auf Server-Seite soll der kommende Windows-Server "Longhorn" für die Lösung eine höhere Skalierbarkeit auf gleicher Hardware mitbringen. Zudem kündigte Microsoft das "Internet Information Services 7 Media Pack" an, das als kostenloser Download Longhorn um Funktionen wie eine Bitraten-Begrenzung erweitern soll.

Microsoft zeigt Silverlight zusammen mit dem Expression Media Encoder und Tarari Encoder Accelerator auf der NAB2007, weitere Details sollen auf Microsofts Webkonferenz Mix07 am 30. April 2007 in Las Vegas bekannt gegeben werden. Seit Februar steht bereits eine Vorabversion von Silverlight alias WPF/E zum Download bereit. Diese kann bis zum 1. Juni 2007 genutzt werden und unterstützt den Internet Explorer 6.0 und 7.0 sowie Firefox ab 1.5.0.8 und 2.0.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 3,49€

Ekelpack 15. Mai 2007

Naja... wenn Silverlight erstmal für mono implementiert ist (was ja gerade in der Mache...

AlgorithMan 17. Apr 2007

wenn das MS erlauben würde, dass das "I" für "Internet" steht, würden kunden davon...

AlgorithMan 16. Apr 2007

das ist Firmenpolitik nennt sich vendor-lock-in

Birdy 16. Apr 2007

Z.B. http://www.adobe.com/svg/eol.html Auch hat sich der SVG-Support in den Restlichen...

5u61r4c10r 16. Apr 2007


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /