• IT-Karriere:
  • Services:

Elektronische Gesundheitskarte kommt wieder nicht

Gesundheitskarte macht die Maut

IT-Großprojekte laufen öfter aus dem Ruder. Nicht nur die Lkw-Maut hatte sich spürbar verzögert, sondern auch die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte ist nichts für Eilige. Die Karte soll nun nicht vor 2010 kommen, teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Gesundheitspolitikers Daniel Bahr an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Politiker wies aber darauf hin, dass das Bundesgesundheitsministerium es vermied, einen konkreten Zeitpunkt anzugeben, zu dem die Karte tatsächlich den Versicherten ausgegeben wird. Die Karte solle nach der jetzigen Planung 2007 für die Massenproduktion freigegeben werden. Die technischen Voraussetzungen wären damit gegeben, wonach die Krankenkassen die Karte ausgeben könnten. Derzeit laufen Tests in sieben Modellregionen. Weitere Tests soll es laut Bundesministerium nicht geben.

Das Ministerium gab außerdem an, dass die Gesundheitskarte die Krankenkassen weniger als 2 Euro pro Stück kosten würde - weniger als bislang erwartet. Der Grund sind günstigere Beschaffungspreise, die sich durch die Ausschreibungen ergeben haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Nörgler 16. Apr 2007

... wird mir auch, wenn man meine Kreditkarte klaut


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
    •  /