FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun

Lediglich Kinos achten in den USA laut FTC-Tests noch etwas mehr auf das Alter ihres Publikums. In 39 Prozent der Versuche kamen Minderjährige dort in Filme mit der zum "M"-Rating der ESRB äquivalenten "R"-Altersempfehlung (ab 17 Jahren). Kritik übte die FTC an der Film- und Musikindustrie, da es hier Kindern immer noch in 71 respektive 76 Prozent der Fällen möglich war, für erwachsene Altersgruppen gedachte Filme oder Musik zu erwerben. Hier habe sich deutlich weniger getan als in der Videospielindustrie, so die FTC.

Stellenmarkt
  1. Referent Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Senior-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Die hinter dem ESRB stehende Spielepublisher-Vereinigung Entertainment Software Association (ESA) zeigt sich stolz über die Würdigung ihrer Tätigkeit durch die FTC, sieht die Ergebnisse als Bestätigung für die freiwillige Selbstkontrolle der Industrie und will sich weiter darum bemühen, das System weiter zu verbessern.

Unabhängig davon, um welche der drei Unterhaltungsindustrien es sich dreht, bei allen gibt es laut FTC weiterhin Diskrepanzen zwischen der Selbstkontrolle im Jugendschutz und der Werbung. Im Bereich Videospiele würde es zwar immer weniger Fernsehwerbung für Erwachsenenspiele im Umfeld von bei Teenagern populären Sendungen geben. Dafür würden Erwachsenenspiele aber im Internet auf von Teenagern stark frequentierten Webseiten beworben. Obwohl die ESRB verlangt, dass entsprechende Werbung nur dort geschaltet wird, wo weniger als 45 Prozent der Rezipienten unter 17 Jahren alt sind. Die FTC sieht deshalb die ESRB in der Pflicht, sich wenigstens um die Einhaltung dieses beschränkten Standards zu bemühen.

Die FTC hat sich erstmals auch Trends beim viralen Marketing auch mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie MySpace oder Video-Communitys wie YouTube gewidmet. Diese würden auch von der Unterhaltungsindustrie genutzt, ohne jedoch dabei ausreichende Altersempfehlungen zu geben, obwohl eine große Zahl von unter 17-jährigen Kindern diese Dienste nutzen.

"Dieser aktuelle FTC-Report zeigt Verbesserungen, aber deutet auch darauf hin, dass die Unterhaltungsindustrie einiges an Arbeit vor sich hat", so FTC-Vorstand Deborah Platt Majoras in einer Zusammenfassung der Studie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /