Abo
  • Services:

FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun

Lediglich Kinos achten in den USA laut FTC-Tests noch etwas mehr auf das Alter ihres Publikums. In 39 Prozent der Versuche kamen Minderjährige dort in Filme mit der zum "M"-Rating der ESRB äquivalenten "R"-Altersempfehlung (ab 17 Jahren). Kritik übte die FTC an der Film- und Musikindustrie, da es hier Kindern immer noch in 71 respektive 76 Prozent der Fällen möglich war, für erwachsene Altersgruppen gedachte Filme oder Musik zu erwerben. Hier habe sich deutlich weniger getan als in der Videospielindustrie, so die FTC.

Stellenmarkt
  1. matrix technology AG, München
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München

Die hinter dem ESRB stehende Spielepublisher-Vereinigung Entertainment Software Association (ESA) zeigt sich stolz über die Würdigung ihrer Tätigkeit durch die FTC, sieht die Ergebnisse als Bestätigung für die freiwillige Selbstkontrolle der Industrie und will sich weiter darum bemühen, das System weiter zu verbessern.

Unabhängig davon, um welche der drei Unterhaltungsindustrien es sich dreht, bei allen gibt es laut FTC weiterhin Diskrepanzen zwischen der Selbstkontrolle im Jugendschutz und der Werbung. Im Bereich Videospiele würde es zwar immer weniger Fernsehwerbung für Erwachsenenspiele im Umfeld von bei Teenagern populären Sendungen geben. Dafür würden Erwachsenenspiele aber im Internet auf von Teenagern stark frequentierten Webseiten beworben. Obwohl die ESRB verlangt, dass entsprechende Werbung nur dort geschaltet wird, wo weniger als 45 Prozent der Rezipienten unter 17 Jahren alt sind. Die FTC sieht deshalb die ESRB in der Pflicht, sich wenigstens um die Einhaltung dieses beschränkten Standards zu bemühen.

Die FTC hat sich erstmals auch Trends beim viralen Marketing auch mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie MySpace oder Video-Communitys wie YouTube gewidmet. Diese würden auch von der Unterhaltungsindustrie genutzt, ohne jedoch dabei ausreichende Altersempfehlungen zu geben, obwohl eine große Zahl von unter 17-jährigen Kindern diese Dienste nutzen.

"Dieser aktuelle FTC-Report zeigt Verbesserungen, aber deutet auch darauf hin, dass die Unterhaltungsindustrie einiges an Arbeit vor sich hat", so FTC-Vorstand Deborah Platt Majoras in einer Zusammenfassung der Studie.

 FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. ab 349€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Pre@cher 16. Apr 2007

Nicht nur hierzulande... als das damals aufkam (war das nicht ne Initiative von ner...

hoffnungslos 16. Apr 2007

Stimmt doch gar nich.... Imho isses schon gut, wenn die Amis endlich mal so nen...

erster 14. Apr 2007

hmmm... dazu fällt mir nur eins ein: erster :D


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /