Abo
  • Services:
Anzeige

FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun

Lediglich Kinos achten in den USA laut FTC-Tests noch etwas mehr auf das Alter ihres Publikums. In 39 Prozent der Versuche kamen Minderjährige dort in Filme mit der zum "M"-Rating der ESRB äquivalenten "R"-Altersempfehlung (ab 17 Jahren). Kritik übte die FTC an der Film- und Musikindustrie, da es hier Kindern immer noch in 71 respektive 76 Prozent der Fällen möglich war, für erwachsene Altersgruppen gedachte Filme oder Musik zu erwerben. Hier habe sich deutlich weniger getan als in der Videospielindustrie, so die FTC.

Anzeige

Die hinter dem ESRB stehende Spielepublisher-Vereinigung Entertainment Software Association (ESA) zeigt sich stolz über die Würdigung ihrer Tätigkeit durch die FTC, sieht die Ergebnisse als Bestätigung für die freiwillige Selbstkontrolle der Industrie und will sich weiter darum bemühen, das System weiter zu verbessern.

Unabhängig davon, um welche der drei Unterhaltungsindustrien es sich dreht, bei allen gibt es laut FTC weiterhin Diskrepanzen zwischen der Selbstkontrolle im Jugendschutz und der Werbung. Im Bereich Videospiele würde es zwar immer weniger Fernsehwerbung für Erwachsenenspiele im Umfeld von bei Teenagern populären Sendungen geben. Dafür würden Erwachsenenspiele aber im Internet auf von Teenagern stark frequentierten Webseiten beworben. Obwohl die ESRB verlangt, dass entsprechende Werbung nur dort geschaltet wird, wo weniger als 45 Prozent der Rezipienten unter 17 Jahren alt sind. Die FTC sieht deshalb die ESRB in der Pflicht, sich wenigstens um die Einhaltung dieses beschränkten Standards zu bemühen.

Die FTC hat sich erstmals auch Trends beim viralen Marketing auch mit Hilfe von sozialen Netzwerken wie MySpace oder Video-Communitys wie YouTube gewidmet. Diese würden auch von der Unterhaltungsindustrie genutzt, ohne jedoch dabei ausreichende Altersempfehlungen zu geben, obwohl eine große Zahl von unter 17-jährigen Kindern diese Dienste nutzen.

"Dieser aktuelle FTC-Report zeigt Verbesserungen, aber deutet auch darauf hin, dass die Unterhaltungsindustrie einiges an Arbeit vor sich hat", so FTC-Vorstand Deborah Platt Majoras in einer Zusammenfassung der Studie.

 FTC: Unterhaltungsindustrie muss mehr für Jugendschutz tun

eye home zur Startseite
Pre@cher 16. Apr 2007

Nicht nur hierzulande... als das damals aufkam (war das nicht ne Initiative von ner...

hoffnungslos 16. Apr 2007

Stimmt doch gar nich.... Imho isses schon gut, wenn die Amis endlich mal so nen...

erster 14. Apr 2007

hmmm... dazu fällt mir nur eins ein: erster :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  2. TANNER AG, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 1,49€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-90%) 0,80€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Glasfaser

    Pedrass Foch | 06:24

  2. Re: Gute Shell

    shiruba | 06:18

  3. Re: ungeschirmte DSL Leitungen?

    Pedrass Foch | 06:12

  4. Re: Tank

    Pedrass Foch | 06:06

  5. Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    GnomeEu | 05:34


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel