AMDs K10: CPU-Design für Server, Desktops, Notebooks

Blockschaltbild des Barcelona
Blockschaltbild des Barcelona
Alle diese insgesamt fünf Ports vor dem L3-Cache (siehe nebenstehendes Blockschaltbild) werden über einen eigenen Crossbar-Switch verwaltet, der die Verbindungen direkt schalten kann - beispielsweise, um die von einem Kern geänderten Daten aus dem L3-Cache direkt in den Speicher zu schreiben. Der Crossbar ist auch bereits auf kommende - und noch nicht einmal mit Codenamen angekündigte - 8-Core-Prozessoren vorbereitet. AMD hat sich diesen Crossbar mit 100 Patenten schützen lassen - wovon vielleicht später auch Intel profitieren kann, haben die beiden Unternehmen doch ein seit Jahren bestehendes Patentaustausch-Abkommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d) im Client-Umfeld (Helpdesk)
    Ärztekammer Berlin, Berlin
  2. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
Detailsuche

Doppelt breite SSE-Busse
Doppelt breite SSE-Busse
Neben der Vorstellung der Speicherarchtitektur des K10 ließ sich Guiseppe Amato nicht weiter zu neuen Ausführungseinheiten des Designs aus. Er wiederholte lediglich die bekannten Daten zu den 128 Bit breiten SSE-Einheiten, die vom Speicher bis zur Ausführung auf einem ebenso breiten Bus reisen können. Bei besonders gleitkommalastigen Berechnungen will AMD so 80 Prozent mehr Leistung gegenüber bisherigen Opterons bei gleichem Takt erreichen - konkrete Benchmarks zum K10 legte Amato aber nicht vor, sondern bekräftigte nur die von AMD bereits genannten 40 Prozent mehr Tempo, die K10 im Schnitt über alle Anwendungen erreichen soll.

Stars und Cities passen in alte Sockel
Stars und Cities passen in alte Sockel
Da, wie bereits berichtet, zumindest die Opterons mit vier Kernen nur die auch bisher üblichen 68, 95 und 120 Watt elektrischer Leistung aufnehmen sollen, hat sich AMD für das bereits bekannte Konzept der Abschaltung ganzer Kerne und eine weiter Verfeinerung der Variation aus Takt und Spannung entschieden. Dafür sind jedoch neue Mainboards mit zwei Versorgungsspannungen ("split power planes") nötig - auf dem Desktop heißt der passende Sockel dann "AM2+". Da AMD von Privatanwendern wegen angeblich zu schneller Sockelwechsel (939 und 940 lebten immerhin drei Jahre) oft gescholten wird, passen die neuen K10-Prozessoren für den Desktop aber auch in den bisherigen AM2-Sockel. Sie nehmen dort laut Guiseppe Amato aber rund 10 Prozent mehr elektrischer Leistung auf, sind dann also nicht so sparsam, wie sie im AM2+ sein könnten.

Einzelne Kerne können sich abschalten
Einzelne Kerne können sich abschalten
Experimentierfreudige Anwender können die neuen Stromsparfunktionen aber auch zweckentfremden. Über Änderungen im BIOS - was AMD dann aber den Mainboard-Herstellern überlässt und nicht ausdrücklich empfiehlt - kann ein Kern bei Single-Thread-Anwendungen auch deutlich über den nominalen Takt getrieben werden, wenn die anderen Kerne gerade abgeschaltet wurden. Wie hoch diese automatische Übertaktung über dem Nennwert liegen kann, ist noch nicht bekannt.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zwei gegen vier Dies - abgerechnet wird bei Verfügbarkeit
Zwei gegen vier Dies - abgerechnet wird bei Verfügbarkeit
Guiseppe Amato entschuldigte sich ausdrücklich, auch beim dritten Barcelona-Termin noch kein konkretes Erscheinungsdatum für die neuen Prozessoren nennen zu können - somit bleibt weiterhin nur "Mitte 2007" als Startzeitraum für die sämtlich in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigten CPUs. Dafür versteckte sich auf Amatos Folien auch ein Bild des fertigen K10 mit einem recht großen Die - das aber im Vergleich mit den daneben zu sehenden beiden Dual-Core-Dies eines Xeon wieder gar nicht so riesig wirkt. Und einen neuen Codenamen hatte Guiseppe Amato auch zu bieten. Dass es sich beim für 2008 erwarteten "Shanghai" aber, wie die Gerüchtequellen des Internets verraten, um den Achtkerner in 45 Nanometern handelt, wollte der AMD-Manager nicht bestätigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 AMDs K10: CPU-Design für Server, Desktops, Notebooks
  1.  
  2. 1
  3. 2


Voytech 08. Jan 2008

ohne den Intel-Trollen hier unnötig Aufwind verschaffen zu wollen: http://de.finance...

Punked 29. Jul 2007

ganz so einfach ist das auch nicht denn intel würde dann bestimmt weiter forschen zwar...

Kutscher 16. Apr 2007

Also ich hab bei mir mit knapp 700€ ne 8800GTS mit 320MB, nen X2 4600+, 2GB Ram...

BSDDaemon 15. Apr 2007

Das wird AMD am Popo vorbei gehen, da solche User weit weit weit unter dem 0,01% Bereich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /