Abo
  • Services:

LaCie bringt 25,5-Zoll-Display mit breiter Farbskala

526-LCD-Monitor mit Blue-eye-Farbmessgerät

LaCie hat sein erstes Display auf den Markt gebracht. Das Unternehmen, das sonst eher durch externe Festplattengehäuse auffällt, bringt mit dem "526 LCD" ein Breitbild-Display auf den Markt, dessen Bildschirmdiagonale 25,5 Zoll beträgt. Zum Einsatz kommt ein H-IPS-Panel.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Display ist vor allem für Grafiker, Fotografen und Prepress-Aufgaben sowie CAD und Videobearbeitung gedacht und deckt 95 Prozent der Adobe-RGB-Farbskala und 98,5 Prozent des ISO-Coated-Farbraums ab. Das Gerät bietet eine 12-Bit-Gammakorrektur mit 16-Bit-Genauigkeit. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.200 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Universität Passau, Passau

Die Helligkeit wird mit 400 cd/m2 und das Kontrastverhältnis mit 800:1 angegeben. Für den Grauwechsel sollen 8 Millisekunden benötigt werden, die Einblickwinkel liegen bei 178 Grad.

Nach Angaben des Herstellers wird jedes Gerät separat vermessen und korrigiert. Von einem integrierten Sensor soll die Stärke der Hintergrundbeleuchtung analysiert und stabilisiert werden.

Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software blue eye pro von LaCie kann die Hardware-Kalibrierung vorgenommen werden. Der Anwender kann zudem eine manuelle Feinabstimmung des Weißpunktes vornehmen und verschiedene Profile anlegen, ohne dass eine Neukalibrierung erforderlich ist.

Der Benutzer kann außerdem mit einer schnellen Umgebungslichtanalyse das Licht im Raum analysieren, um zu prüfen, ob sich sein Umfeld ideal für das Arbeiten mit Farben eignet. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist eine Lichtschutzhaube. Der Standfuß des Displays lässt es zu, das Display in seiner Höhe zu verstellen, zu schwenken und es zu neigen und hochkant zu drehen.

Der LaCie-526-Monitor soll ab Ende April 2007 verkauft werden. Er wird mit Kabeln für VGA und DVI ausgeliefert. In den USA kostet das Display ca. 2.000,- US-Dollar ohne und 2.300,- US-Dollar mit Colorimeter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,44€
  3. 3,49€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

M 16. Apr 2007

Ich kann mich errinnern das bei meinem ersten Job (schon ne weile aus) ein (genialer) 21...

TimHawkeye 16. Apr 2007

Wie schön selbstbewusst von Dir, dass Du für uns alle sprechen zu können glaubst. Das...

Striker1 13. Apr 2007

Also das du hier bei Golem jemanden findest, der sich wirklich gut mit Monitoren...

erselbst 13. Apr 2007

Dieser LaCie scheint näherungsweise identisch, aber viel teurer zu sein. Hmm...

Ike 13. Apr 2007

Ich zitiere mal aus dem Bericht: "Das Display ist vor allem für Grafiker, Fotografen und...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /