Abo
  • Services:

Umsätze mit Plasma-Fernsehern brechen durch Preisverfall ein

Erstmals schlechtere Geschäfte trotz Stückzahlensteigerung

Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts NPD Group musste die Unterhaltungselektronik-Industrie das erste Mal zurückgehende Umsätze bei Plasma-Fernsehern hinnehmen. In den USA sank der Umsatz binnen Jahresfrist um 16 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Grund für die schlechten Geschäfte sind die massiven Preiseinbrüche für die Fernseher. So wurden zwar 2006 30 Prozent mehr Plasma-TVs verkauft, doch der Stückpreis ging erheblich zurück. Der Durchschnittspreis pro Gerät lag im Februar 2006 bei 1.688,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Lausitz Energie Bergbau AG, Cottbus
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Anders als bei LCD-Fernsehern konnten die Hersteller von Plasma-TVs die gesunkenen Durchschnittspreise nicht durch höhere Stückzahlen bei größeren Geräten ausgleichen, so Ross Rubin von der NPD Group.

42-Zoll-Plasmas waren die am häufigsten verkauften Plasma-Geräte, gefolgt von 50-Zoll-Boliden. Der Durchschnittspreis der großen Displays liegt bei 2.040,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€

Pro Plasma 16. Apr 2007

Das hoffe ich nicht, da Plasmas ein höheres Kontrastverhältnis und für mich das klar...

AH 14. Apr 2007

Und DDR-RAM und SPD-EPROM und und und... Muss man echt jedesmal dieselben dämlichen...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /