Abo
  • IT-Karriere:

Sunflowers Gründer gehen nicht zu Ubisoft

Ubisoft pflückt Anno vom Sonnenblumenfeld

Die Tage von Sunflowers scheinen gezählt zu sein: Nach der abgeschlossenen Übernahme durch Ubisoft wollen die beiden Sunflowers-Chefs ein neues Unternehmen gründen und ein Teil der Mitarbeiter geht mit. Mit den restlichen Angestellten will Ubisoft Gespräche führen. Genaueres wissen die Mitarbeiter selbst nach der Vollversammlung vom 11. April 2007 noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf Nachfrage von Golem.de bestätigte ein Ubisoft-Sprecher, dass die Sunflowers-Gründer Adi Boiko und Wilhelm Hamrozi eine neue Firma gründen wollen. Ein Teil des derzeitigen Sunflowers-Teams werde zu dieser Firma wechseln. "Mit den verbleibenden Sunflowers-Mitarbeitern wird Ubisoft Gespräche führen, so dass wir hierzu noch keine weiteren Auskünfte geben können", hieß es weiter. Die Mitarbeiter hoffen, nächste Woche mehr zu erfahren.

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee

Ubisoft ging es bei der Sunflowers-Übernahme vor allem um die international erfolgreiche Strategiespiel-Marke Anno, die sich nun - wie auch Blue Bytes "Die Siedler" - unter den Fittichen des großen europäischen Publishers befindet. Die Anno-Entwickler von Related Designs, an denen Ubisoft nun über Sunflowers mit 30 Prozent beteiligt ist, verweisen bei Fragen nach ihrer Zukunft an Ubisoft. Dort hieß es gegenüber Golem.de: "Pläne zu einer kompletten Übernahme bestehen derzeit nicht."

Das Related-Team arbeitet derzeit an einem neuen Anno-Titel, der dann über Ubisoft erscheinen wird. Die Arbeit an Patches geht ebenfalls weiter - Anfang April 2007 wurde für Anno 1701 ein neuer Patch vorgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 3,99€

far cry 15. Apr 2007

war das nicht deutsch?

Silas 13. Apr 2007

Himmel Herrgott... Hattet ihr noch nie Kontakt mit echten Menschen oder warum fällt es...

Flummi 13. Apr 2007

nicht noch eine Spieleschmiede....NEEEIIIINNN.. Ubisoft bringt schon seit langem nur noch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      •  /