Abo
  • Services:

Intel entwickelt Grafikchips zum "Kampf um die Plattform"

Auszüge aus Universitätsvortrag von Intels Grafik-Chef

Seit mindestens zwei Jahren arbeitet Intel an eigenen Grafikprozessoren - allerdings nicht nur zur Komplettierung des Portfolios, sondern aus echter Sorge um die steigende Rechenleistung von GPUs, wie sich jetzt herausstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst mit seiner übernächsten Prozessor-Generation, Codename Nehalem, will Intel Grafikfunktionen in den Prozessor integrieren und vorerst externe Grafikchips entwickeln. Bis zum Nehalem ist noch mindestens eine neue Architektur von Seiten der Grafikchip-Entwickler zu erwarten - und damit auch von mittlerweile zum Erzfeind avancierten Konkurrenten AMD, der die zugekaufte ATI-Technologie gerade quer durch alle Geschäftsfelder zu eigenen "Plattformen" macht.

Stellenmarkt
  1. IOS Gesellschaft für innovative Optimiersoftware mbH, Aachen
  2. Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Laut einem Bericht von Beyond3D nimmt Intel die stets steigende Rechenleistung von Grafikprozessoren mehr als ernst. So hält Intels Chef der "Visual Computing Group" (VCG), Douglas Carmean, seit einigen Monaten Vorträge zum CPU-Design in US-Universitäten. Dabei enthalten seine bei Beyond3D veröffentlichen Präsentationen auch Folien, die aus Marketing-Material von AMD und Nvidia stammen. Darauf stellt AMD sein "Stream Computing" mit gleitkommalastigen PC-Programmen auf der GPU vor, was Nvidia mit seinem Entwicklerpaket CUDA auch beherrscht - auch CUDA findet in den Intel-Vorträgen Erwähnung.

Da sich CPUs und GPUs funktional immer mehr annähern, befürchtet Douglas Carmean einen "Kampf um die Kontrolle der Rechner-Plattform", so das Fazit auf einer seiner Folien. Inwieweit Intel aber in zukünftigen Designs die Rechenaufgaben zwischen CPU und GPU verteilen will und welcher Software-Unterbau das bewerkstelligen soll, gab der Intel-Manager noch nicht an. Vielleicht ist dazu auf dem in der kommenden Woche in Peking stattfindenden "Intel Developer Forum" (IDF) mehr zu erfahren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

zulufänger 16. Apr 2007

Schwätzer.

BluePeer 14. Apr 2007

Zumal intel "Nur" ein prozessor hersteller ist ^^ Und wie sagt man auf jeden Top...

Hordarc 13. Apr 2007

Also ich schätze mal das wir in 5 Jahren Codeblocke einfach als "GPU" Parallelisierbar...

mcmv200i 12. Apr 2007

... ist die verlorengehende Modularität. Jetzt kann ich einen billigen Computer mit...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    2. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen
    3. 4ePerformance Schaeffler stattet Straßenaudi mit Formel-E-Antrieb aus

      •  /