Abo
  • Services:

Virtual CD 9 mit inkrementellen Images

Neue Version kommt Anfang Mai 2007 in den Handel

Mit einer neuen Version von Virtual CD soll die Arbeit mit virtuellen CD-Laufwerken weiter vereinfacht werden. Virtual CD 9 bringt dafür eine inkrementelle Erweiterung von Image-Dateien, Unterstützung von USB-Sticks sowie unbegrenzt viele virtuelle Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die inkrementelle Erweiterung können bestehende Image-Dateien um neue Informationen erweitert werden und Laufwerke können sich nun auch auf USB-Sticks befinden. Alle virtuellen Laufwerke können ab sofort auch als Brenner genutzt werden, um das Brennen einer CD oder DVD zu simulieren.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Regensburg
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Virtual CD richtet virtuelle CD-Laufwerke ein, die sich wie normale Laufwerke verhalten. Mit einem Assistenten lässt sich der Inhalt zweier Datenträger vergleichen. Dies schließt auch den Vergleich zweier Image-Dateien ein. Virtual CD 9 wurde außerdem an Windows Vista angepasst und wird mit entsprechend zertifizierten Treibern ausgeliefert.

Virtual CD 9 für die Windows-Plattform soll Anfang Mai 2007 zum Preis von 39,95 Euro auf den Markt kommen. Ab Mitte April 2007 soll es bereits online zu haben sein. Der Upgrade-Preis beträgt 19,95 Euro. Eine Fünf-Benutzer-Lizenz kostet 79,95 Euro für die private Nutzung bzw. 139,50 Euro bei kommerziellem Einsatz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  3. 159€

Max Steel 25. Aug 2007

Unter Linux gibt es da einen schöner Befehl: Arbeitsweise: 1. man lege eine DVD/CD ein...

Max Steel 25. Aug 2007

Genau Hier haben wir auch ein kleines Repository von verschiedenen selbstgekauften...

xxxxxxx 13. Apr 2007

der "nero-image-brenner" wird doch ganz normal als gerät angelegt. der MUSS doch gehn.


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /