Abo
  • Services:

Virtual CD 9 mit inkrementellen Images

Neue Version kommt Anfang Mai 2007 in den Handel

Mit einer neuen Version von Virtual CD soll die Arbeit mit virtuellen CD-Laufwerken weiter vereinfacht werden. Virtual CD 9 bringt dafür eine inkrementelle Erweiterung von Image-Dateien, Unterstützung von USB-Sticks sowie unbegrenzt viele virtuelle Brenner.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die inkrementelle Erweiterung können bestehende Image-Dateien um neue Informationen erweitert werden und Laufwerke können sich nun auch auf USB-Sticks befinden. Alle virtuellen Laufwerke können ab sofort auch als Brenner genutzt werden, um das Brennen einer CD oder DVD zu simulieren.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Virtual CD richtet virtuelle CD-Laufwerke ein, die sich wie normale Laufwerke verhalten. Mit einem Assistenten lässt sich der Inhalt zweier Datenträger vergleichen. Dies schließt auch den Vergleich zweier Image-Dateien ein. Virtual CD 9 wurde außerdem an Windows Vista angepasst und wird mit entsprechend zertifizierten Treibern ausgeliefert.

Virtual CD 9 für die Windows-Plattform soll Anfang Mai 2007 zum Preis von 39,95 Euro auf den Markt kommen. Ab Mitte April 2007 soll es bereits online zu haben sein. Der Upgrade-Preis beträgt 19,95 Euro. Eine Fünf-Benutzer-Lizenz kostet 79,95 Euro für die private Nutzung bzw. 139,50 Euro bei kommerziellem Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 4,99€
  3. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  4. 32,99€ (erscheint am 15.02.)

Max Steel 25. Aug 2007

Unter Linux gibt es da einen schöner Befehl: Arbeitsweise: 1. man lege eine DVD/CD ein...

Max Steel 25. Aug 2007

Genau Hier haben wir auch ein kleines Repository von verschiedenen selbstgekauften...

xxxxxxx 13. Apr 2007

der "nero-image-brenner" wird doch ganz normal als gerät angelegt. der MUSS doch gehn.


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /