Abo
  • Services:

Gefälschte Xbox-360-Controller entdeckt

Deutscher Zoll fängt Sendung aus China ab

Eine chinesische Firma hat laut Microsoft Xbox-360-Controller nachgebaut und die leicht zu erkennenden Fälschungen unter anderem auch nach Deutschland geschickt. In Zusammenarbeit mit chinesischen Behörden und dem deutschen Zoll soll den Produktfälschern jedoch das Handwerk gelegt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits Mitte März 2007 sollen vom deutschen Zoll am Flughafen Köln/Bonn gefälschte Xbox-360-Wireless-Controller beschlagnahmt worden sein. Die Sendung der dahinter steckenden chinesischen Firma an eine Person in Deutschland reichte das Zollamt Flughafen Köln/Bonn zur Überprüfung an Microsoft Deutschland weiter.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Bosch Rexroth, Lohr am Main

"Die 20 beschlagnahmten Xbox-360-Wireless-Controller wurden schnell als Fälschungen identifiziert, da sie verschiedene Auffälligkeiten zeigten. So passten die Plastikteile nicht korrekt zusammen, das Hologramm war falsch und die silberne Plastiklinie an der Unterseite wies eine andere Farbe auf. Der Sticker im Batteriefach war in einer anderen Schriftart gedruckt und die eingravierte Beschriftung der "Start"- und "Back"-Taste sowie des Microsoft-Logos auf der Rückseite waren leicht verfälscht und nicht tief genug. Zudem waren die Controller nicht einzeln verpackt", heißt es seitens Microsoft.

Der Empfänger des Pakets habe gemäß Rechnung bereits 20,- US-Dollar, umgerechnet etwa 15,- Euro, pro gefälschten Controller bezahlt. Nun würden Microsoft zufolge "erste Vorermittlungen gegen den vermutlich vorwiegend als Privatperson handelnden Wiederverkäufer" laufen.

Die chinesische Firma wurde mehrere Tage lang überwacht und der Geschäftsführer anschließend von den örtlichen Behörden festgenommen. Bei der Durchsuchung sollen 3.700 gefälschte Xbox-360-Controller entdeckt worden sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-43%) 33,99€

Dumpfbacke 19. Apr 2007

Weil das mit Linux nicht passiert wäre ..?

Gajil 17. Apr 2007

Ich bleib bei meinem PC! Wenn da was gefälscht is tut es erst gar nicht XD

zu unrecht 12. Apr 2007

der beste joystick überhaupt ist. Der gehört schon fast verboten, mit dem könntest du...

Eule 12. Apr 2007

Na ja, Produktionskosten sind in China ziemlich niedrig und die Lizenzgebühren muss man...

Till 12. Apr 2007

50 Euro für ein kleines Kabel weniger war mir einfach zuviel... leider typischer MS-Preis.


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /