Abo
  • IT-Karriere:

Nach Feisty Fawn kommt Gutsy Gibbon

Ziele für Ubuntu 7.10 noch nicht festgelegt

In einer Woche soll die nächste Version 7.04 der Linux-Distribution Ubuntu erscheinen. Deren Förderer Mark Shuttleworth hat nun den Codenamen für die darauf folgende Version 7.10 verraten: Gutsy Gibbon.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Je nach Gusto bedeutet Gutsy Gibbon "mutiger" oder "gefräßiger Gibbon". Zur Debatte stand laut Shuttleworth auch der Name "Glossy Gnu", der für eine komplett freie Ubuntu-Variante herhalten soll, die ohne proprietäre Komponenten daherkommen wird. Diese wird zusammen mit den Leuten hinter gNewSense erstellt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Die genauen Ziele für Gutsy Gibbon, das im Oktober 2007 erscheinen wird, stehen noch nicht fest, sondern werden erst auf dem Entwicklertreffen im Mai 2007 festgelegt. Mark Shuttleworth hofft weiterhin auf die direkte Integration von Compiz für 3D-Effekte auf dem Desktop - eine Funktion, die schon für Edgy Eft und dann für Feisty Fawn geplant war.

Zudem liegt der Fokus auf dem Server-Team, so dass Ubuntu auch attraktiver für den Server-Einsatz wird. Dabei wird es sich auch bei Ubuntu 7.10 nicht um eine LTS-Version (Long Term Support) wie Dapper Drake handeln, d.h. es gibt für 18 Monate Sicherheitsunterstützung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3,40€
  4. (-71%) 19,99€

enaut 23. Jul 2007

Ich frag mich, was du da so meinst, mit einfacher, schwieriger... hast du schonmal...

Firus 19. Apr 2007

Ja genau ! Bei Vista funktioniert alles, vor allem meine SoundBlaster Live! und wenn ich...

cjhjl 14. Apr 2007

Da gibts verschiedene Möglichkeiten ! Hab mal n par links bei Google gefunden Auf...

Holy Hand Grenade 13. Apr 2007

Oh weh.. Dein Beitrag ist ja fast genauso mies wie der von Hannes und seinem "DOS...

MRB 13. Apr 2007

Wird das nicht wie bei einer Tabellenkalkulation geregelt? Nach "Zuper Zystem" kommt was...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /