Abo
  • Services:
Anzeige

Opera-Browser für Nintendos Wii ist fertig

Opera bis Ende Juni 2007 kostenlos herunterladbar

Nach langer Testphase hat Opera Software ASA seinen Browser für Nintendos Spielekonsole Wii fertig gestellt. Bis zum 30. Juni 2007 können sich Wii-Besitzer den Browser kostenlos über den Wii-Shop herunterladen, erst danach soll der Browser 500 Wii-Points kosten.

Opera für Wii
Opera für Wii
Der "Wii Internet Kanal" in Form einer Umsetzung des Opera-Browsers war bereits seit Dezember 2006 in einer Testversion verfügbar und sollte ursprünglich Ende März 2007 ausgeliefert werden. Mit zweiwöchiger Verspätung ist es nun so weit und Nintendo stellt auf seinen Servern die Endversion zur Verfügung.

Anzeige

Operas Browser bietet die Möglichkeit, mit der Wii Remote am heimischen Fernseher zu surfen. Der Browser erlaubt selbst das Surfen mit mehreren Wii Remotes, die anderen Teilnehmer sind dabei auf das Zeigen auf interessante Inhalte der Webseite beschränkt. Die Jugendschutzfunktion für besorgte Eltern wird über die Systemeinstellungen der Wii geregelt. Wem das nicht reicht, der kann auf zusätzliche Filtersoftware setzen, die Astaro in Kürze bereitstellen will. Die Software für den Wii Internet Kanal soll jugendgefährdende Inhalte ausfiltern, die in 17 Kategorien aufgeteilt wurden.

Opera für Wii
Opera für Wii
Gegenüber der Testversion hat Opera einige Verbesserungen in den Browser eingefügt. Dazu gehören die zwei Zoom-Modi, die jetzt einfacher in der Handhabung sein sollen und so die geringere Auflösung der Wii kompensieren: ein manueller Zoom-Modus sowie ein intelligenter Zoom, der versucht, sich an den Nutzer dynamisch anzupassen. Während des Zooms soll der Text in der Endversion klarer dargestellt werden als dies noch in der Testversion der Fall war.

Weitere Neuerungen sind die auf 48 Stück aufgestockten Bookmarks, die (automatisch) versteckbare Toolbar, eine Suchfunktion, die jetzt zwei Suchmaschinen unterstützt (Google und Yahoo) sowie Geschwindigkeitsoptimierungen und einige neue Tastenkombinationen, um auch ohne die Toolbar surfen zu können.

Opera für Wii
Opera für Wii
Opera für Nintendos Wii unterstützt derzeit nur Flash 7. Flash 8 bzw. 9 stellt Adobe dem Entwickler nicht zur Lizenzierung zur Verfügung, so Opera in einem Forenbeitrag, das aktuelle Software Development Kit von Adobe ist derzeit nur für Flash 7 zu haben.

Alle Wii-Benutzer können bis 30. Juni 2007 den Opera-Browser kostenlos über den Wii-Shop herunterladen und auch nach Ablauf der Frist weiterhin kostenlos nutzen. Wer erst nach Ablauf der Frist den Internet Kanal für sich entdeckt, muss dann 500 Wii-Points im Shop ausgeben, was umgerechnet etwa 5,- Euro entspricht.

Astaros Filtersoftware steht erst ab dem 7. Mai zur Verfügung und lässt sich 30 Tage kostenlos testen. Danach wird für eine zweimonatige Nutzung ein Betrag von 10,- Euro fällig bzw. ein ganzes Jahr Schutz kostet 50,- Euro.


eye home zur Startseite
Z101 19. Apr 2007

"Allgemein als gut anerkannt"? Ich erkenne nichts als gut an, bloss weil es irgendwo...

Missingno. 17. Apr 2007

steftyp 12. Apr 2007

höhöhö, was ein schenkelklopfer

glupp 12. Apr 2007

erst wenn sich unser supergermane "Mr. E." in "Herr E." umbenennt, wie es korrekt heißen...

ME_Fire 12. Apr 2007

youtube ist ein gutes Beispiel für eine Anwendung. Auch um schnell mal was nachzuschauen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Werte haben sich kaum verändert???

    RipClaw | 20:50

  2. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 20:49

  3. Re: under iOS ?

    Xeroxxx | 20:48

  4. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    SJ | 20:44

  5. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Cystasy | 20:43


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel