• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Burnout Dominator - Weniger Ideen, mehr Unfälle

Neuer Teil der populären Rennspiel-Reihe wirkt uninspiriert

In Sachen unkomplizierter Arcade-Rennspaß hat kaum eine andere Spielereihe in den letzten Jahren so überzeugen können wie die Burnout-Serie. Electronic Arts und die Entwickler von Criterion scheinen es mit der regelmäßigen Neuauflage jetzt allerdings etwas zu weit getrieben zu haben: Burnout Dominator kann im Gegensatz zu den letzten Burnout-Spielen jedenfalls kaum noch mit neuen Ideen punkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Burnout Dominator (PS2)
Burnout Dominator (PS2)
Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass Burnout Dominator sich eher auf bekannte Stärken verlässt denn Neues hinzufügt - wer schon mal ein Spiel der Reihe in den Händen hatte, dürfte sich jedenfalls schnell zurechtfinden. In diversen Fahrzeugklassen wird mit nichtlizenzierten, teils realen Vorbildern, aber recht deutlich nachempfundenen Boliden über Stadt-, Natur- oder Highway-Strecken gerast, wobei Rennerfolge neue Fahrzeuge und neue Herausforderungen freischalten.

Inhalt:
  1. Spieletest: Burnout Dominator - Weniger Ideen, mehr Unfälle
  2. Spieletest: Burnout Dominator - Weniger Ideen, mehr Unfälle

Burnout Dominator
Burnout Dominator
Um zu gewinnen, kommt es dabei wie gewohnt eben nicht nur auf Fahrkünste, sondern vor allem auch auf möglichst rabiates Fahrverhalten an - nur wer seine Konkurrenten gegen die Bande drückt, möglichst dicht am Gegenverkehr vorbeirast oder als Geisterfahrer unterwegs ist, lädt kontinuierlich die Boost-Leiste auf, die dann im richtigen Moment gezündet werden darf, um der Konkurrenz davonzupreschen. Wer mit aktiviertem Boost weiter waghalsig fährt, kann übrigens mehrere Boost-Kombos hintereinander aktivieren - ein visuell beeindruckender Fahrrausch, der allerdings auf Grund des früher oder später dann doch fast unvermeidlichen Unfalls nur begrenzt vorhält.

Die Spielmodi sind im Grunde allesamt bekannt: Klassische Platzierungsrennen gibt es ebenso wie Zeitvorgaben oder Eliminator-Wettbewerbe, bei denen nach jeder Runde der Letzte ausscheidet. Im Roadrage darf die Konkurrenz zu Blechschrott verarbeitet, in Drift-Events hingegen geschickt gebremst werden. Die unter vielen Fans der Reihe populären Crash-Aufgaben, bei denen an einer Kreuzung ein Unfall mit möglichst großer Schadenssume veursacht werden musste, fehlen diesmal; allerdings darf wie gewohnt direkt nach Unfällen im Rennen via "Impact Time" in Zeitlupe das eigene beschädigte Fahrzeug noch in andere Wagen gesteuert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Burnout Dominator - Weniger Ideen, mehr Unfälle 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

mariosuper 13. Apr 2007

ja kenn ich von super mario kart schildkrötenwerfen pwned!!!!!!11elfelfzwölf

Haf 12. Apr 2007

Das erste Spiel der Burnout-Reihe, das ich bisher gespielt habe ist Burnout Legends auf...

^Andreas... 12. Apr 2007

Oder eine Band. Ich kann auch damit leben.

menschmaschine 12. Apr 2007

"viel mehr als ein Add-On zum Vollpreis ist das Ganze leider nicht geworden." Wieso ist...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /