• IT-Karriere:
  • Services:

Apache Software Foundation gegen Sun

Offener Brief von Geir Magnusson an Jonathan Schwartz

In einem offenen Brief beklagt Geir Magnusson vom Apache-Harmony-Projekt, dass es keine für Open Source akzeptable Lizenz für das Java Compatibility Kit gebe. Daher gelang es dem Harmony-Projekt bisher nicht, eine solche Lizenz zu bekommen, die nötig ist, um die Kompatibilität zu Java SE zu belegen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Seinen Brief hat der Vizepräsident des Apache-Harmony-Projektes und Vorstandsmitglied der Apache Software Foundation, Geir Magnusson, an Suns CEO Jonathan Schwartz gerichtet. Seit August 2006 versucht das Harmony-Projekt demnach, eine Lizenz für das Java Compatibility Kit (JCK) zu bekommen, um die Kompatibilität von Harmony zu Java SE nachzuweisen. Das Harmony-Projekt arbeitet an einer Open-Source-Implementation von Java.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Ulm, Augsburg

Die Lizenzvereinbarungen für das JCK hält Magnusson für inakzeptabel, da sie die Verbreitung getesteter Software unter einer Open-Source-Lizenz verbieten würden. Um welchen Teil es Magnusson genau geht, gibt er jedoch nicht an. Sun würde sich nicht an das Java Specification Participation Agreement (JSPA) halten und das natürliche Java-Ökosystem gefährden. Dies würde auch dem Vorhaben widersprechen, Java zu freier Software zu machen, so Magnusson.

Nach dem Willen der Apache Software Foundation soll Sun nun innerhalb von 30 Tagen eine JSPA-kompatible Lizenz anbieten oder alternativ erklären, warum dies nicht möglich sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,98€
  4. 21,49€

avarus.com.ar 12. Apr 2007

Jeder moechte nun mal Gott spielen, in welcher Hinsicht auch immer. Nicht umsonst gibt...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /