Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft kauft Sunflowers

Erfolgreiche Strategieserie ANNO soll weiter ausgebaut werden

Der Spiele-Publisher Ubisoft übernimmt den deutschen Spielehersteller Sunflowers und dessen Marke ANNO. Die Anno-Reihe zählt nicht nur zu den in Deutschland, sondern weltweit erfolgreichsten Strategiespielserien und hat über 5 Millionen Kopien verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch diese Übernahme erhält Ubisoft neben Sunflowers und ANNO auch eine 30-prozentige Beteiligung an Related Designs, dem Entwicklungsstudio von "ANNO 1701". Das Related-Team arbeitet derzeit an einem neuen Anno-Titel, der dann über Ubisoft erscheinen wird.

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Ubisoft will mit der Marke Anno seine Position im Strategiemarkt festigen, in dem das Unternehmen schon mit "Die Siedler" vertreten ist. Bei Sunflowers gibt man sich erfreut über den neuen Mutterkonzern: "Ich bin glücklich, die Anno-Marke Ubisoft einem Unternehmen, das für Innovation und die Kreativität seiner Entwicklungsteams bekannt ist, anzuvertrauen. Die Marke wird von Ubisofts globaler Stärke profitieren und neue Zielgruppen werden mit kommenden Anno-Titeln ihre Freude am Aufbau von Imperien entdecken", so Adi Boiko, Mitbegründer von Sunflowers.

Grund für den Verkauf dürften aber für Sunflowers eher finanzielle Aspekte sein: Im Januar 2007 beendete der Publisher die Zusammenarbeit mit dem Berliner Entwicklerstudio SEK Ost - und vermeldete zudem dessen Ende. Das Spiel "Paraworld" von SEK Ost hatte nicht den erwarteten Erfolg.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

Fingerheber 12. Apr 2007

Das ist einfach zu beantworten: du wirst nicht gefragt! Bei diesem Verkauf ging es nach...

Martin_H_O_S 12. Apr 2007

Wenn ich die Lobeshymnen sehe, bekommen ich n Krampf. Mit Ubisoft ist es wie mit EA, von...

ubuntu_user 12. Apr 2007

war auch mehr politisch gemeint... weil wir hier in deutschland fast keine...

hernan 12. Apr 2007

das ginge dann so in die richtung von dark project, wäre sicher interessant.

ji (Golem.de) 11. Apr 2007

Stimmt, ich hab das falsch gelesen, ist wohl schon etwas spät für mich. Du scheinst noch...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /