Abo
  • Services:

Regeln für Blogger?

Anstand ja, aber bitte nicht von Dritten verordnet

Das Thema Ethik war eines der zentralen Themen am ersten Tag der Re:Publica, einer Konferenz von Bloggern nicht nur für Blogger in Berlin. Die Frage nach einem Verhaltenskodex für Blogger haben die Organisatoren auf die Tagesordnung gesetzt, lange bevor Tim O'Reilly die Diskussion in den USA anstieß.

Artikel veröffentlicht am ,

Spreeblick-Blogger Johnny Haeusler hat seine Idee einer Blog-Etikette bereits Mitte 2005 formuliert: Respekt vor der Privatsphäre Dritter, Quellennennung, Realnamen, freundlich bleiben und Gäste wie Gäste behandeln. Das aber, so Haeusler, seien seine ganz persönlichen Maßstäbe, kein Regelwerk für Blogs.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Don Dahlmann hält wenig von Regeln und stellt sich klar gegen die Vorschläge von O'Reilly. Blogs hätten gerade wegen der Abwesenheit von Regeln eine Chance. Selbst lässt er Kommentare eher stehen, Ausnahmen sind abmahnfähige Geschichten wie Beleidigungen. Dahlmann verweist auf die grundlegenden Regeln das zivilen Miteinander.

Bildblog-Macher Stefan Niggemeier spricht von einer ungeschriebenen Regel, Kommentare nicht zu löschen, was bei ihm die Toleranz sehr hoch gesetzt habe. Mit dem Bildblog verstoße er aber gegen eine viel grundsätzlichere Regel, wie er anführt: Kommentare überhaupt zuzulassen.

Prof. Rainer Kuhlen brachte in die Diskussion die Frage nach Sanktionen ein, die einst, als das Netz noch nicht kommerziell genutzt wurde, funktionierten, heute aber praktisch nicht mehr durchsetzbar seien. Blogtexte seien pragmatische, oft subjektiv und mit der Absicht geschrieben, etwas zu bewegen. Blogger seien eher wie Künstler einzuordnen, die ebenfalls dazu tendieren, Regeln zu brechen. Regeln, so Kuhlen, gebe es nicht für Blogs, dennoch hätten Einzelne oder kleine Gruppen ein Regelwerk, an das sie sich durchaus gebunden fühlen.

Ein Regelwerk mit Konsequenzen, so der grobe Konsenz, wird es kaum geben können. Zivilcourage bei Flamewars in Kommentaren ist eher selten, so die Beobachtung von Haeusler, der sich zugleich aber froh zeigt über eine oft gut funktionierende Selbstregulierung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

www... 12. Apr 2007

In Deutschland sind nur die Gedanken frei! Re: Tim O'Reilly proposes "Blogger Code of...

Capdevila 12. Apr 2007

Ich meinte nur, dass man sich oftmals so vorkommt, man dürfe kein Wort darüber verlieren...

S.O. 12. Apr 2007

Dann plädiere ich auf Hausrecht und erteile Hausverbot.

Richard 11. Apr 2007

Hier läuft die Gegenveranstaltung: http://www.fixmbr.de/innersoul-2007-her-midde-kohlen...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /