Schlüssel-Rückruf bei HD-Schutz AACS wirkungslos

Hacker bohren neues Loch in hoch aufgelöstes Sicherheitssystem

Nachdem Hacker herausgefunden hatten, wie sich die zahlreichen Schlüssel aus Filmen auf HD-DVDs und Blu-ray Discs extrahieren lassen, um das Material unkodiert auf der Festplatte zu speichern, scheinen nun alle Dämme gebrochen. Zwar ist die Verschlüsselung des Systems AACS, das beide HD-Formate einsetzen, selbst noch nicht geknackt. Es existiert aber das erste Laufwerk, das sich um AACS nicht mehr wirklich kümmert.

Artikel veröffentlicht am ,

Inzwischen erscheinen in einschlägigen Foren wöchentlich neue Schlüssel für HD-DVDs und auch die Erforschung der Arbeitsweise von AACS schreitet fort - ungehindert von ersten Rückrufen von Schlüsseln. Wie bereits berichtet, hatte das Kopierschutz-Konsortium AACS LA vor kurzem erstmals den Schlüssel eines Software-Players, WinDVD, für ungültig erklärt. Da solche Schlüssel sowohl in Hard- als auch Software gespeichert werden können, ist eine ältere Version von WinDVD damit nutzlos, wenn einmal eine neuere Disc eingelegt wird. Die dort vorliegenden und als kompromittiert gekennzeichneten Schlüssel legen den Player lahm, so dass er auch ältere HD-Filme nicht mehr abspielt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Verwaltungsgesellschaft der Akademie zur Förderung der Kommunikation mbH, Stuttgart
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Im Forum der Webseite Doom9 wird nun jedoch eine Methode beschrieben, mit der sich die begehrte "Volume ID" eines Films auslesen lässt, bevor das Laufwerk und die verwendete Software sich überhaupt auf die zweiteilige AACS-Verschlüsselung geeinigt haben. Die Kopierschutz-Forscher verwendeten dazu das externe HD-DVD-Laufwerk für die Xbox 360, das per USB auch an einen PC angeschlossen werden kann. Da dafür ein PC-Treiber notwendig ist, waren tiefe Eingriffe an der Firmware des Laufwerks nicht erforderlich: Das Disassemblieren des gut dokumentierten Treibers, der die Standardbausteine des Toshiba-Laufwerks anspricht, reichte bereits aus.

Anhand von älteren Posts in einem Xbox-Forum geht hervor, dass der Hacker "Geremia" ursprünglich auf der Suche nach einer Möglichkeit war, Xbox-Spiele auch vom HD-Laufwerk booten zu können. Dabei stieß er auf die Lesemechanismen für die AACS-Schlüssel. Um das Laufwerk so zu modifizieren, dass es auch in die Xbox 360 eingebaut werden kann, wurde schließlich in einer Zusammenarbeit mehrerer Hacker auch eine Firmware für das Gerät entwickelt, die sich um AACS und andere Beschränkungen nicht schert. Diese Firmware haben die privaten Entwickler aber bisher noch nicht veröffentlicht.

Zwar könnte die AACS LA nun den Schlüssel für das Microsoft-Laufwerk zurückrufen - wird danach einmal eine neuere HD-DVD eingelegt, ist das Gerät auch mit dem modifizierten Treiber am PC nicht mehr nutzbar und spielt auch keine Filme von HD-DVDs mehr ab. Bisher gab das Konsortium den Herstellern, wie auch bei WinDVD, Zeit, Software-Updates zu veröffentlichen. Hersteller Corel hat noch vor dem Rückruf einen Patch für WinDVD angeboten. Im Falle des Xbox-360-Laufwerks würde das aber vermutlich eine neue Firmware erfordern, die Microsoft dann verteilen müsste. Und gegen die modifizierte Firmware, die ganz ohne AACS auskommt, hilft auch das nicht.

Damit zeigt sich das grundlegende Dilemma von AACS: Da das System sowohl auf gut dokumentierten PC-Systemen als auch auf Spezial-Hardware läuft, ergeben sich zahlreiche Angriffsstellen. Und auch wenn die Möglichkeit des Rückrufs von Schlüsseln auf den ersten Blick wie ein wirksamer Mechanismus erscheint, ergeben sich für die Filmindustrie unangenehme Nebenwirkungen wie der sich abzeichnende Konflikt mit Microsoft. Dabei ist das Xbox-360-Laufwerk bei weitem nicht das einzige externe HD-Laufwerkt für PCs, es ist nur derzeit noch das billigste - auch deshalb dürfte es bei Hackern so beliebt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pseudonym 08. Mai 2007

Ich kauf den Player ihn zu benutzen und nicht, um ihn durch die Gegend zu schicken, weil...

jan 13. Apr 2007

Gründe, warum AACS scheitern wird: 1) 90% der Raubkopien für brandneue Kinofilme sind von...

blub 12. Apr 2007

letzendlich kann alles kopiert werden das irgentwie an menschliche sinne übertragen...

Josh 12. Apr 2007

More than 70 industry executives representing the automotive, broadcast, data content...

Hotohori 12. Apr 2007

Hm, sehen die Firmen das Bedarf da ist die Hacker mit Arbeit zu versorgen? ;-) Aber ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /