Abo
  • Services:

Opera-Browser mit Speed-Dial-Funktion ist fertig

Lesezeichen-Vorschau in Opera 9.20

Nach Abschluss des Beta-Tests steht Opera 9.20 ab sofort als Final zum Download bereit. Die neue Version bringt eine neue Funktion namens "Speed Dial", die häufig besuchte Webseiten in einer Vorschau anzeigt und einen bequemen Aufruf der Seite erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 9.20
Opera 9.20
"Speed Dial" stammt eigentlich aus dem Handy-Browser Opera Mini: In Opera Mini lassen sich bis zu neun Lesezeichen direkt über die Handy-Klaviatur aufrufen, um häufig benötigte Lesezeichen einfacher zu erreichen. Mit dem Tastenkürzel "Strg plus Zahl" öffnet der Desktop-Nutzer fortan bequem die neun wichtigsten Lesezeichen.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

Diese neun Lesezeichen bestimmt der Nutzer, indem der diese auf der neuen "Speed Dial"-Seite einträgt. Diese Funktion erreicht man in Opera 9.20, sobald ein leeres Tab oder Browser-Fenster geöffnet wird. Dann erscheinen zunächst neun leere Felder, die mit einem Mausklick mit einer beliebigen Webseite belegt werden können. Diese lassen sich per Drag-and-Drop zuweisen und nachträglich per Maus umsortieren.

Opera 9.20
Opera 9.20
Die Speed-Dial-Felder laden dann fortan immer beim Öffnen eines leeren Tabs oder Browser-Fensters die Webseiten und der Nutzer sieht eine Vorschau der betreffenden Seiten. Alle Seiten lassen sich über den Reload-Befehl mit einem Rutsch laden oder man kann nur einzelne Seiten aktualisieren.

Auf Speed Dial erscheint außerdem in der Standardkonfiguration eine Yahoo-Suchbox. In den Suchoptionen lässt sich einstellen, eine andere Suchmaschine in Speed Dial einzubinden. Bei Bedarf kann die neue Funktion auch komplett ausgeschaltet werden.

Als weitere Neuerung leitet Opera eine Eingabe in der Adressleiste sofort an eine Suchmaschine weiter, wenn mehr als ein Wort eingegeben wird. Außerdem bindet Opera nun so genannte "Developer Tools" ein, um Webseiten-Entwicklern bei der Arbeit zu helfen. Ferner bringt Opera 9.20 einige kleine Fehlerkorrekturen, um die Stabilität der Software zu verbessern.

Darüber hinaus schließt Opera 9.20 gleich ein paar Sicherheitslücken. So war es bisher möglich, dass Script-Code weiterhin ausgeführt wird, auch wenn die betreffende Seite bereits geschlossen wurde. Außerdem wurde eine Cross-Site-Scripting-Lücke, ein ftp-Fehler sowie eine Sicherheitslücke im Zusammenspiel mit XMLHttpRequest korrigiert.

Opera 9.20 steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux und MacOS X zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Moses 13. Apr 2007

klingt jetzt vlt wie ne beleidigung, soll aber keine sein: wieso benutzt du nicht dein...

oiu 12. Apr 2007

Also bei solchen Diskussionsteilnehmern ist es mir ja beinahe peinlich, Opera zu verwenden :/

ElZar 12. Apr 2007

danke euch :>

J.J. Razzi 11. Apr 2007

Geht nicht. Der Typ heißt im richtigen Leben Walter Mixa und hat schon einen sehr gut...

# 11. Apr 2007

Ich glaube, die Funktion gibts schon länger ... Es sei denn, auf der Website ist ne...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /