Abo
  • Services:

LetsBuyIt soll zurückkehren

Investor Alladin will die Co-Shopping-Website wiederbeleben

Die Website "LetsBuyIt.com" soll wiederauferstehen, bis zu 3 Millionen Euro will die Alladin Investments Limited in ein neues Unternehmen unter dem alten Namen stecken. Die Seite mit der Ameise zählte einst mehr als zwei Millionen Mitglieder, das Geschäftsmodell des damals börsennotierten Unternehmens hat aber nicht funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Idee hinter LetsBuyIt.com bestand darin, mit Gruppen von Endkunden zu günstigeren Preisen einzukaufen. Je mehr Käufer sich für einzelne Produkte fanden, je tiefer sollten die Preise rutschen. Funktioniert hat die Idee nicht wie geplant, das Geld ging dem Unternehmen aus.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Alladin hat nun ein neues Management-Team zusammengestellt und will bis zu 3 Millionen Euro investieren, um LetsBuyIt wieder aufzubauen. Basierend auf dem "Co-Shopping-Konzept" von LetsBuyIt soll das neue Portal "die E-Commerce-Industrie durch eine neue Art des Einkaufens revolutionieren", heißt es in der Ankündigung des Unternehmens und klingt wie zu besten DotCom-Zeiten. "LetsBuyIt wird alle neuesten Trends und Technologien verwenden, um den E-Shoppern die besten Tools zum Einkaufen zur Verfügung zu stellen."

Was hinter den Ankündigungen steckt, soll sich ab Herbst 2007 zeigen, dann soll das neue LetsBuyIt-Portal in ganz Europa mit der Hilfe mehrerer Partner starten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Lookup 12. Apr 2007

Whois info for, kimpire.com: Registrant: Kim Schmitz Nymphenburger Strasse 20a 80335...

cdisch 12. Apr 2007

Habe nur einmal da gekauft. Aber dafür funktioniert mein guter Pionier DVD Player immer...

th 12. Apr 2007

"je..., je..." findet man jetzt also auch schon von Journalisten, nicht nur von verbal...

AlgorithMan 11. Apr 2007

die neue art des einkaufens... die schon vor 6 jahren gescheitert ist? brilliant... wo...

Uwe Werner 11. Apr 2007

Das ist nicht das gleiche Prinzip.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /